AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

GrazGenug Stillstand: Aktivbürger wollen 10.000 Unterschriften für Verkehrswende

Zusammenschluss: Grazer Mobilitätsinitiativen wollen 10.000 „echte“ Unterschriften für eine nachhaltige Verkehrswende in der Stadt und legen ein Forderungspaket mit zwölf konkreten Punkte vor.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Parade für saubere Luft
Im Oktober ruft die neue Bewegung "Move it" zur nächsten Parade für saubere Luft - diesmal mit dem Fahrrad © Sascha Pseiner
 

Bisher haben sie einzeln gekämpft. Die einen haben zum Autofasten aufgerufen, die anderen wollten mit der Straßenbahn Gas geben, die dritten Vorrang für das Fahrrad.

Kommentare (13)

Kommentieren
gRADsFan
1
2
Lesenswert?

Liebe Stadtpolitik: Es ist Zeit!

Neue Konzepte braucht die Stadt - lang genug hatten wir Stillstand

Antworten
lichtenberger
2
6
Lesenswert?

Verkehrswende

Tolle Aktion, nur bitte wo kann man unterschreiben. Kann man Uterschriftlisten bekommen und bei Bekannten und Freunden usw. Unterschriften sammeln.

Antworten
Strassenbahnausbau
1
1
Lesenswert?

Wo Sie die Listen bekommen:

Auf der Website herunterladen oder über info(ätt)move-it-graz(dot)at anfordern. Vielen Dank für die Unterstützung!

Antworten
Reipsi
11
8
Lesenswert?

Wahrscheinlich wohnt

einer der öffentlichen Bediensteten in einem “Schleichweg“ , das Er oder Sie keinen Verkehr wollen versteh ich ja , ich möchte in meiner Gasse oder Strasse auch keinen Durchzugsverkehr . Wenns bei Privilegierte dan auch bei dem “normalen“ .Volk.

Antworten
Strassenbahnausbau
1
0
Lesenswert?

Darum geht es nicht.

Es soll generell Durchzugsverkehr in Nebenstraßen unterbunden werden. Vorbild dafür sind die Superblocks in Barcelona oder ähnliche Konzepte. Wer in diesen Straßen wohnt spielt keine Rolle. Die Forderung gilt für alle Grazer Nebenstraßen.

Antworten
gerbur
24
33
Lesenswert?

Punkt 13: SUVs raus aus der Stadt!!

Ein Fahrverbor für diese sinnlosen Stadtpanzer ist überfällig!

Antworten
Reipsi
7
7
Lesenswert?

Ja genau

für jedes Gebiet ein eigenes Auto, also fünf Autos zuhause.

Antworten
Trieblhe
5
12
Lesenswert?

Wieso nur SUVs?

Sagen wir gleich alle größeren Autos, Kombis, Lieferwagen. Und wenn wir gleich dabei sind: Bananen, Kiwis und Ananas raus aus den Regalen - sofortiges Verkaufsverbot!

Antworten
Rick Deckard
11
8
Lesenswert?

lt einer schwedischen Studie muss

ein E-Fahrzeug ganze 100'000 Kilometer bzw. 8 Jahre komplett emissionsfrei gefahren werden , bevor es beginnt, umweltfreundlicher als ein durchschnittliches Dieselauto zu sein.
So schaut`s aus. E Autos ist fahrende Sondermüll; die Herstellung der Akkus ist ein klimatechnischer Wahnsinn .
Mein Diesel SUV belastet die Umwelt weit weniger als die E- Autos. Und was glaubt ihr mit welchem Strom E Autos fahren? Natürlich ist auch bei uns Atomstrom dabei - es geht gar nicht anders; soviel Strom wird durch Wind, Sonne und Wasser nicht erzeugt...

Antworten
pesosope
29
18
Lesenswert?

gerbur

sind Sie neidig, weil Sie sich keinen leisten können und daher immer das Verbot einfordern?
Sehen Sie es doch einmal anders, wir haben auf dieser Welt (Gott sei Dank nicht bei uns) ein Problem mit Nahrungsmittel und Wasser, also könnte man genauso gut für Menschen, die mehr als der Durchschnittsverbraucher an Nahrung und Wasser verbrauchen, ein Essverbot erteilen. Wäre das auch in Ihrem Sinn, denn Lebensmittel und Wasser sind doch wichtiger als Treibstoffe und Emissionen?
Und wenn Sie jetzt sagen, man kann das eine nicht mit dem anderen vergleichen, dann liegen Sie falsch, denn Sie fordern ja auch nur ein Verbot eine einzigen Produktes und nicht von allen, teilweise enorm größeren, Emissionsverursachern.

Antworten
helga.zuschrott
9
23
Lesenswert?

suv raus aus der stadt ist absolut notwendig....

...... und hier eine neiddebatte anzuzetteln ein bisserl eigenartig

Antworten
pesosope
10
8
Lesenswert?

die nächste neidige, nennen Sie einen einzigen Grund

Antworten
steptrev
2
0
Lesenswert?

@pesosope wo fange ich an ...

... mehr Platzverbrauch als normale Pkw
... mehr Energieverbrauch als normale Pkw
... deutlich schlechtere passive Sicherheit als normale Pkw
Ups, das waren jetzt schon drei. Und ich musste gar nicht groß nachdenken. Von jenen Nachteilen, die motorisierter Individualverkehr in urbanen Gebieten auch unabhängig von der Gefäßgröße hat, einmal abgesehen.

Antworten