Aus für StadtteilzentrenEustacchio stellt Stadtteilarbeit in Graz neu auf

Eustacchio stellt erstmals konkrete Pläne vor und betont: „Es gibt mehr Geld als bisher.“ Trotzdem gibts Kritik.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Mario Eustacchio FPÖ
Vizebürgermeister Mario Eustacchio (FPÖ) präsentierte neue Spielregeln für die Nachbarschaftszentren © Jürgen Fuchs
 

Rund ein Jahr lang hat das Team von Vizebürgermeister Mario Eustacchio (FPÖ) daran gearbeitet. Jetzt hat er die neuen Regeln für die Stadtteilarbeit erstmals präsentiert: Im Halbstunden-Takt lud er gestern die Vertreter der vier Stadtteilzentren aus Lend, Eggenberg, Jakomini und Gries einzeln zu sich.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!