AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Arbeitszeit-ProtestWarum flogen da Tausende Luftballons über Graz?

Die Gewerkschaft setzt am Tag 1 des neuen Arbeitszeitgesetzes auf Aktionen.

Wir stehen zusammen – das bedeutet:
Seite an Seite mit unseren Lesern, gemeinsam durch die Krise.

Deshalb bieten wir allen Leserinnen und Lesern freien Zugang zu allen Texten, multimedialen Angeboten und Informationen rund um den Ausbruch des Coronavirus und darüber hinaus. Melden Sie sich an und nutzen Sie die Kleine Zeitung Website, App, und E-Paper während dieser schwierigen Zeiten kostenlos.

JETZT kostenlos anmelden

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Zunächst weigerten sich die Ballone, wegen des Regens abzuheben. Kurz vor 13 Uhr flogen sie dann über die Landeshauptstadt © Juergen Fuchs
 

Es waren nicht 99 Luftballons am Horizont, sondern weitaus mehr. Zahlreiche Grazer staunten Samstagmittag, warum kurz nachdem ein heftiges Gewitter abgezogen war, da plötzlich Tausende Luftballons über die Landeshauptstadt schwebten.

Kommentare (16)

Kommentieren
romano
5
21
Lesenswert?

Naturkautschuk

Na zum Glück wurde mit Naturkautschuk die Umwelt verschmutzt. Vielen Dank ihr Hirnlosen.

Antworten
altbayer
6
6
Lesenswert?

Verschmutzt....

Es wurde natürlich kein Gas für die Ballons verwendet, das Gas könnte ja aus Putins Reich kommen. In guter, alter Tradition wurde natürlich nur heiße Luft verwendet.

Antworten
zyni
4
22
Lesenswert?

Einfach

lächerliche und peinliche Aktion 😅

Antworten
aral66
11
3
Lesenswert?

Wenn Sie gerne 12 Stunden arbeite, bitteschön!

Ich finde jede Aktion in Ordnung, wenn Sie für die Menschen und deren Familien steht !!! Geld alleine ist nicht alles !!
Ihr Kommentar scheint mir wohl eher peinlich .

Antworten
DavidgegenGoliath
1
1
Lesenswert?

@aral

Wann wurde der 8 Stunden Tag und die 40 Stunden Woche abgeschafft?

Antworten
altbayer
4
20
Lesenswert?

Glück gehabt

Stellt euch nur vor, es hätte noch ein paar Versuche benötigt, die Ballons zu starten und es wäre später.
Vielleicht hätten die Gewerkschaftsmitarbeiter sogar mehr als 12 Stunden arbeiten müssen

Antworten
ragnarok
9
2
Lesenswert?

Ganz lustig

Pensionist?

Antworten
thj123
12
7
Lesenswert?

Luftballons aus Naturkautschuk

Die Luftballons waren aus Naturkautschuk und verrotten vollständig. Darauf wurde geachtet.

Antworten
zyni
2
19
Lesenswert?

Ihrer Logik folgend

kann man dann auch Lebensmitteln einfach auf die Straße oder aus dem Auto werfen?
Sonderbarer Kommentar. Diese sinnlose Aktion wird die Umwelt noch viele Jahre belasten.

Antworten
ragnarok
4
4
Lesenswert?

Whataboutism ist zynis Kommentar

Rettet die Wale kann noch hinzugefügt werden.

Antworten
zyni
1
8
Lesenswert?

Lesen Sie einfach langsamer

und daher sinnerfassend. Trotzdem schöne Aktion gestern, für kleine Kinder. Die Gewerkschaften missbrauchen sinnlos Beiträge ihrer Mitglieder mit so lächerlichen Aktionen.

Antworten
fon2024
3
1
Lesenswert?

andaman

zyni deine Kommentare sind nicht nur Zynisch sonder Blöd,also nur BLAU

Antworten
tiscali58
6
38
Lesenswert?

Kunststoffmüll

Ich bin für den Protest aber gegen tausende Luftballons die irgendwo landen und dort liegen bleiben

Antworten
Lamax2
10
42
Lesenswert?

Umweltverschutzung

Was kann die Umwelt dafür, dass sich die Gewerkschaft auf dem falschen Pferd befindet.

Antworten
tannenbaum
15
18
Lesenswert?

Von

den Befürwortern des zwölf Stunden Tages wird immer wieder die Möglichkeit der vier Tage Woche ins Spiel gebracht! Das wird es sich aber nur in den seltensten Fällen spielen! Der Hauptgrund für den zwölf Stunden Tag ist sicher die Möglichkeit, daraus die sechzig Stunden Woche zu ermöglichen! Aber die Leute müssen eh selbst draufkommen! Anscheinend muss es wehtun, bevor man gescheiter wird!

Antworten
5d659df496fc130dbbac61f384859822
16
14
Lesenswert?

Ob den lohnabhängigen Wählern von türkis-blau

schon das "Licht aufgegangen ist? Also "in die Hände gespuckt, wir vergrößern das Bruttosozialprodukt" und die Gewinne der Unternehmen!

Antworten