Drexler im Interview„Politik aus der Mottenkiste des 20. Jahrhunderts“

Gesundheitslandesrat Christopher Drexler (ÖVP) kritisiert Ministerin Beate Hartinger-Klein (FPÖ) ungewöhnlich scharf – und analysiert den drohenden Pflegenotstand.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Landesrat Christopher Drexler © Jürgen Fuchs
 

Die Aufarbeitung der Misshandlungen von Patienten der Alterspsychiatrie in Graz hat begonnen. Viele Fragen sind noch offen. Welche wird die Expertenkommission beantworten können?
CHRISTOPHER DREXLER: Wir können nicht einfach zur Tagesordnung übergehen, das muss vollständig aufgeklärt werden. Aus dem Zwischenbericht der Expertenkommission wird die Entscheidung erfolgen, wie lange diese tätig sein soll. Möglicherweise werden wir über den Fall hinaus Rückschlüsse ziehen, wie wir besser mit Themen wie Alterspsychiatrie, Medizin für alte Menschen und Langzeitpflegeheime umgehen sollen.

Kommentare (1)
RLeopold
4
14
Lesenswert?

Bemerkenswerte Ansage

Endlich einmal einer, dem der Kragen angesichts des Unvermögens dieser Ministerin platzt. Hoffentlich dämmert bald mehreren in der VP , dass mit diesen Dilettanten als Koalitionspartner wohl kein Staat zu machen ist und alle groß angekündigten Reformen wohl zum Rohrkrepierer werden.