Erlös an Forscherin gespendetGrazer Künstlerin porträtierte Jane Goodall

Die Forscherlegende aus Großbritannien signierte ein Porträt, das die Grazer Malerin Marion Rauter von ihr angefertigt hat. Der Erlös des Bildes kommt der Arbeit der Verhaltensforscherin zugute.

Marion Rauter traf Jane Goodall am Sonntag in Wien
Marion Rauter traf Jane Goodall am Sonntag in Wien © Norbert Novak
 

"Heroes" nennt sich der Porträtzyklus, an dem die Grazer Künstlerin Marion Rauter derzeit arbeitet. Sie bannt dabei Persönlichkeiten mit außergewöhnlichen Biografien auf die Leinwand. Auf der Suche nach "Menschen, die für das, was sie tun aus ganzem Herzen brennen", stieß die in Kärnten geborene Wahlgrazerin unter anderem auf die berühmte britische Verhaltensforscherin Jane Goodall. "Man muss sich das einmal vorstellen. Sie ist 83 Jahre alt und reist zehn Monate im Jahr durch die Welt, um ihre Botschaft zu verkünden", unterstreicht Rauter.

Am Wochenende war Goodall nun im Rahmen eines Symposiums, dem Global Work Meeting, in Wien, wo sie auch auch im Tiergarten Schönbrunn vorbei schaute. Rund um das Symposium kam es nun zu einem Treffen zwischen der Forscher-Legende und der Künstlerin - und Goodall signierte ihr Porträt.

Das Augarten Art Hotel Graz hat das zwei Mal zwei Meter große Ölbild bereits um 7200 Euro angekauft. Den gesamten Erlös stellt Rauter dem Jane-Goodall Institut Austria zur Verfügung.

Jane Goodall, die 1934 in London geboren wurde, zählt zu den berühmtesten Primatenforscherinnen des 20. Jahrhunderts. Seit 1960 untersucht sie das Verhalten von Schimpansen in freier Wildbahn.

Marion Rauter wurde 1970 in Kärnten geboren. Sie lebt und arbeitet seit mehr als 25 Jahren in Graz. In ihrem Zyklus "Heroes" porträtiert sie Menschen wie Davied Bowie, Romy Schneider, Martin Luther Kind oder  jetzt eben Jane Goodall.

Kommentieren