Kepler robotik

"Finanzspritze" nach Robotik-WM

Karin Schaupp, Universitätsratsvorsitzende der TU Graz, überreichte dem Team „kepler robotik“ des BRG Kepler einen 1000 Euro-Scheck. Schirmherr der Sponsoringpartnerschaft ist Landesrat Christopher Drexler.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Kepler-Informatiker Leander Brandl freut sich mit Konstantin Andritsch und Désirée Rentz über den Scheck der TU Graz.
Kepler-Informatiker Leander Brandl freut sich mit Konstantin Andritsch und Désirée Rentz über den Scheck der TU Graz. © Lunghammer/TU Graz
 

Im Projekt „kepler robotik“ bauen und programmieren Schülerinnen und Schüler des BRG Kepler seit 2008 Roboter und nehmen an internationalen Bewerben wie dem „RoboCup“ teil. Und das äußerst erfolgreich: Über 30 Mal konnte das Team den Titel „Österreichischer Meister“ in verschiedenen RoboCup-Disziplinen holen.
Das jeweils beste österreichische Team bekommt ein Ticket für die Teilnahme an den Weltmeisterschaften, die aber einen enormen finanziellen und organisatorischen Aufwand für das Schulteam darstellen.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.