AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Jugendstilvilla: Anrainer fürchten um Baujuwel

Eigentümer einer Villa in Graz-Mariatrost bemüht sich um eine Abbruchbewilligung für das Haus. Anrainer fürchten um das Jugendstil-Schmuckstück. Nun zieht das Denkmalamt die Notbremse.

Villa auf den Königsmühlgründen für die eine Abbruchbewilligung beantragt wurde
Villa auf den Königsmühlgründen für die eine Abbruchbewilligung beantragt wurde © (c) HOFFMANN SABINE
 

Alle Alarmglocken läuteten in dieser Woche bei einigen Hausbesitzern in der Hilmteichstraße, als sie ihre Postkästen öffneten. Darin fanden sie eine Verständigung von der Bau- und Anlagenbehörde, dass der Besitzer einer Villa in der Siedlung, die als Arztpraxis genutzt wurde, aber derzeit leer steht, um eine Abbruchbewilligung angesucht habe.

Jugendstiljuwel

Nun hat es niemand gern, wenn am Nachbargrundstück Baufahrzeuge und die Abrissbirne auffahren. Bei den schmucken Häusern zwischen Hilmteichstraße und Königsmühlstraße, alle von großen Gärten umgeben, handelt es sich darüber hinaus aber nicht gerade um architektonische Dutzendware, wie sie überall zu finden ist. „Unsere Häuser sind Jugendstiljuwele, die als solche auch in Sachbüchern zu dem Thema aufscheinen“, unterstreicht ein Villenbesitzer. Immer wieder kämen Leute vorbei, um die Häuser zu fotografieren. „Wir verstehen gar nicht, warum das gesamte Ensemble nicht schon längst unter Denkmalschutz gestellt wurde“, unterstreichen besorgte Anrainer.

Verfahren eingeleitet

Die Nachfrage beim Bundesdenkmalamt ergab, dass die Häuser derzeit tatsächlich nicht unter Schutz stehen. Landeskonservator Christian Brugger kündigte jedoch an, nun sofort ein Verfahren einzuleiten, bei dem überprüft wird, ob die Siedlung, die kurz vor dem 1. Weltkrieg gebaut wurde, denkmalschutzwürdig ist. Eine Abbruchbewilligung für die Villa sei damit vorerst vom Tisch.

Und vieles spricht dafür, dass es diese auch in Zukunft nicht geben wird. „Das ist eine Anlage der späten Cottagebewegung, die es in der authentischen Form in Österreich nur noch selten gibt“, unterstreicht der oberste Denkmalschützer der Steiermark. Wesentlich sei es deshalb, das gesamte Ensemble und nicht nur einzelne Villen zu erhalten.

Zugeknöpft gibt sich die Eigentümerfamilie. „Ein Abbruch stehe derzeit nicht zur Diskussion“, unterstreicht man. Warum man dann um eine Bewilligung für den Abbruch des Hauses angesucht habe, wollte man seitens der Eigentümer nicht erklären.

Die Villenanlage auf den Königsmühlgründen in Mariatrost fand auch Eingang in Bildbände über den Jugendstil
Die Villenanlage auf den Königsmühlgründen in Mariatrost fand auch Eingang in Bildbände über den Jugendstil Foto © KK

 

 

 

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

Liberalix
0
1
Lesenswert?

Nicht jedes Serienprodukt …

… aus dem Jugendstil ist gleich ein „Baujuwel”.

Antworten
kaetzle1
0
5
Lesenswert?

Das wäre wirklich

sehr sehr schade!!! Ich verstehe auch nicht, wie man einen Abriss wollen kann. Wenn man Geld braucht, verkauft man, fertig. An jemanden, der sowas zu schätzen weiß.

Antworten
unparteiisch
0
0
Lesenswert?

ganz einfach, niederwalzen Reihenhaus hinstellen Geld verdienen ! Wenn da keine Baufirma dahintersteht fress i an Besen !!!

Antworten