AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Steirer des Tages

Neuer Obmann für 750 ehrenamtliche Begleiter

Sie begleiten in den letzten Stunden des Lebens: Der steirische Hospizverein hat mit Peter Pilz einen neuen Obmann.

© Eder
 

Dabei sind sich alter und neuer Obmann einig: Sie sind es eigentlich nicht, die im Rampenlicht stehen sollten. "Unser Verein wird von unseren ehrenamtlichen Mitarbeitern getragen", heben Karl Harnoncourt und Nachfolger Peter Pilz immer wieder hervor. Und so wollen sie nur Stellvertreter sein für die 750 Ehrenamtlichen des steirischen Hospizvereins, die Menschen in ihren letzten Stunden begleiten.

Mit Steuerberater Peter Pilz hat der Hospizverein Steiermark seit Kurzem einen neuen Obmann. Neun Jahre lang führte Harnoncourt, der Vater der steirischen Palliativbewegung, den Verein - und machte ihn groß. 3000 Menschen waren es im letzten Jahr, die in Zeiten schwerster Erkrankung begleitet wurden, 100.000 Stunden investierten die ehrenamtlichen Mitarbeiter in die Begleitung Sterbender. "Die Anrufe kommen zu jeder Tages- oder Nachtzeit", weiß Harnoncourt, "und unsere Ehrenamtlichen machen die Hospizarbeit neben Beruf und Familie."

Begleiten, zuhören, da sein - die Hospiz-Betreuer schenken Zeit, egal ob zu Hause oder im Krankenhaus, egal ob dem Betroffenen selbst oder seinen Angehörigen. Dafür absolvieren sie eine 130 Stunden umfassende Ausbildung. "Meine Aufgabe ist es, für unsere Ehrenamtlichen die optimalen Arbeitsbedingungen zu schaffen", will Neo-Obmann Pilz den Weg des Vorgängers weitergehen. Und auch visionäre Projekte wie die Hospizakademie in Zusammenarbeit mit der Uni Graz oder "Hospiz macht Schule" - Hospiz-Betreuer sprechen mit Schülern über ihre Arbeit - weiterführen.

"Früher war der Tod ein selbstverständlicher Teil des Lebens", weiß Harnoncourt. In Großfamilien wusste man mit Sterbenden umzugehen. Heute, in einer demografisch veränderten Welt, stehen Hospizbegleiter zur Seite, damit man die letzten Schritte nicht alleine gehen muss.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren