GröbmingWuchtiger Stich von hinten führte zum Tod - Verdächtige in U-Haft

In Gröbming ist nach dem Mordalarm vom Dienstag selbiger das Gesprächsthema Nummer eins. Die 52-jährige Bekannte des Opfers wurde in U-Haft genommen. Ermittlungen laufen aber noch.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Die Marktgemeinde Gröbming © Christian Nerat
 

Nach dem gewaltsamen Tod eines 63-Jährigen am Dienstag in Gröbming wurde über die 52-jährige Bekannte des Mannes die Untersuchungshaft verhängt, wie der Sprecher der Leobener Staatsanwaltschaft, Andreas Riedler am Freitag der APA bestätigte. Sie wurde laut Polizei ins Landesgericht Leoben eingeliefert. Die Frau soll für die tödlichen Messerstiche verantwortlich sein. Suizid scheide aus, so die Polizei.