Causa SommersbergseeAngeklagter lehnt Richter ab - Verhandlung neuerlich verschoben

Verhandlungstermin am kommenden Dienstag geplatzt. Der zwischenzeitig in U-Haft genommene Angeklagte, der zuletzt gegen gelindere Mittel wieder frei gelassen wurde, hat unter anderem den Verfahrensrichter abgelehnt.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Trotz polizeilicher Unterstützung blieb der See für Gemeindevertreter, im Bild etwa Aussees Bürgermeister Franz Frosch, versperrt © Christian Huemer
 

Es ist nicht der Lockdown, der der Justiz einen Strich durch die Rechnung macht. Für die Absage der Verhandlung in der Causa Sommersbergsee, die kommenden Dienstag am Landesgericht Leoben über die Bühne hätte gehen sollen, gibt es andere Gründe. "Es wurden Ablehnungsanträge gegen mehrere Richter, darunter auch jenen, der die Verhandlung geführt hätte, eingereicht", erklärt Gerichtssprecherin Sabine Anzenberger.

Kommentare (3)
covi
0
8
Lesenswert?

Angeklagter lehnt Richter ab - Verhandlung neuerlich verschoben

Also mann muss nur die Richter ablehnen und schon kann mann sich Jahre lang vor Verhandlungen drücken.

schlue
0
7
Lesenswert?

Ausseer Krimu

Die ganze Causa wäre doch genug Stoff für einen neuen verfilmten Krimi..

koecher
0
0
Lesenswert?

Ausseer Krimi

ist der Angeklagte zur Heiligsprechung vorgesehen