Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Gemeinderatswahl 2020Die Schwimmbäder lassen in Admont die politischen Wogen hochgehen

Die ÖVP rund um Spitzenkandidat Christian Haider übt scharfe Kritik an der SPÖ – Bürgermeister Hermann Watzl kontert.

Drei Schwimmbäder der Gemeinde Admont als Zankapfel © Gemeinde Admont
 

"Die Schwimmbäder sind ein bewegtes Thema in der Gemeinde“, sagt Christian Haider, Vizebürgermeister von Admont und ÖVP-Spitzenkandidat. Haider und seine Parteikollegen kritisieren, dass nur das Naturbad Admont im heurigen Sommer für Badegäste zur Verfügung steht, nicht aber die Freibäder in Weng und Hall. Die SPÖ, die in Admont zwölf der 21 Mandate innehat, „hat das mehrheitlich beschlossen. Gerade in Corona-Zeiten und den Sicherheitsbestimmungen, die damit einhergehen und erfüllt werden müssen, sollte die Gemeinde schon das Maximum anbieten“, lautet die Kritik der ÖVP. Es habe „nur geheißen, es stünden Reparaturen an, für die kein Geld da sei“. In Admont wurde daraufhin eine Online-Petition ins Leben gerufen – „von Privatpersonen. Mit den Unterschriftenlisten, die zusätzlich aufliegen, haben sich schon rund 600 Personen für das Aufsperren aller drei Bäder ausgesprochen“, sagt Haider und führt zudem ins Treffen, „dass es seitens des Bürgermeisters dazu noch keine Rückmeldung gibt“.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren