Innovative Flugattraktion “Flyline”Geräuschlos wie ein Vogel durch den Wald

Am Freitag startet die Ramsau mit zwei neuen Attraktionen in die Sommersaison. Flyline und Hochseilgarten werden eröffnet.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Eine Gaudi für Kinder © (c) Michael Simonlehner
 

Gleich zwei Attraktionen – eine neue und eine neu gestaltete – werden am kommenden Freitag, dem 18. Mai in Ramsau am Dachstein eröffnet. Die (laut den Verantwortlichen in der Ramsau) erste Flyline der Steiermark und ein neu gestalteter Hochseilgarten sollen das umfangreiche Freizeitangebot am Rittisberg noch attraktiver gestalten.

Die nagelneue Flyline am Rittisberg ist eine Mischung von Waldachterbahn und Flying-Fox, mit der Besucher nahezu geräuschlos zwischen den Baumkronen durch den Fichtenwald schweben können. Ob rasant, gemütlich oder im Doppelpack mit Kindern steht jedem frei, die Geschwindigkeit, mit der man den 430 Meter langen Parcours absolviert, kann man selbst wählen.

Neu gestaltet. Von Grund auf neu gestaltet wurde der ehemalige „Forest Park“, der nach zwölf Jahren ausgedient hat. Jetzt wartet am Fuß des Rittisberg (unmittelbar neben der Talstation der Vierer-Sesselbahn) ein völlig neuer Hochseilgarten auf schwindelfreie Besucher.

Kletterwald: Erste Fly-Line Österreichs am Ossiacher See
+

Hans-Peter Steiner, Produktentwickler der Marke „Rittisberg“ betont: „Der neue Waldhochseilgarten funktioniert mit einem innovativen Sicherungssystem.“ Statt wie früher, wo man sich von Station zu Station neu sichern musste, ermöglicht das weltweit erste kontinuierlich rollende Sicherheitssystem ein einmaliges Einhaken am Start des Parcours.

Am kommenden Freitag, dem 18. Mai, werden die beiden neuen Attraktionen am Rittisberg feierlich eröffnet. Der Festakt an der Talstation der Vierer-Sesselbahn mit musikalischer Umrahmung der Musikgruppe Wüdschadn beginnt um 13 Uhr. Am Samstag, dem 19. Mai, nehmen die Flyline und der neue Hochseilgarten dann offiziell den Betrieb auf.

Blick nach Kärnten

Eine ganz ähnliche Attraktion gibt es übrigens seit letztem Jahr in Ossiach in Kärnten. Sie führt durch den Wald, zwischen den Bäumen hindurch. „Das ist der Vorteil dieser Bahn, dadurch mussten wir nicht schlägern. Wir haben uns mit dem Verlauf nach den Bäumen gerichtet“, erklärt Thomas Stranner, einer der Betreiber des Parkes. 

Ähnliche Bahnen gibt es etwa auch in den USA, aber da geraten die Besucher mit bis zu 90 Stundenkilometern Fahrtgeschwindigkeit an ihre Grenzen. In Ossiach ist etwas anderes wichtig: „Diese Bahn ist für Familien geeignet“, sagt Stranner. Ab 20 Kilogramm Körpergewicht können auch Kinder ihren Spaß damit haben.

Seit kurzem gibt es in dem Kletterwald eine weitere Attraktion: der "Familywald"- ein Höhenweg, der über Stege und Hängebrücken durch den Wald führt.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!