Bad MitterndorfDrogen im Kühlschrank der Großmutter versteckt

Einen 22-Jährigen aus Bad Mitterndorf, der mit Speed und Ecstasy gehandelt hat, hat die Polizei jetzt geschnappt. Der junge Mann wurde vorläufig festgenommen.

Zweite Einvernahme brachte Geständnis © Jürgen Fuchs
 

Ein Hinweis von Kollegen aus Leibnitz brachte die Beamten der Suchtgiftgruppe Liezen in der vergangenen Woche auf die Spur des 22-Jährigen: Dieser habe in Gratkorn bei einem Dealer fast zwei Kilogramm Speed und 940 Ecstasy-Tabletten gekauft, hieß es. Die Beamten nahmen die Ermittlungen auf, am Mittwoch fanden sie bei Hausdurchsuchungen im Kühlschrank der Großmutter des jungen Mannes 440 Gramm Speed und eine geringe Menge Marihuana - für den Bad Mitterndorfer klickten die Handschellen.

Bei der ersten Einvernahme zeigte er sich nicht geständig, gestern jedoch "hat er angefangen zu reden und alles zugegeben", so ein Ermittler. Der 22-Jährige erklärte, zwischen Juni 2017 und Jänner 2018 bei dem Dealer in Gratkorn 1,8 Kilogramm Speed, 200 Gramm Ecstasy sowie 400 Gramm Marihuana erworben zu haben. An drei Abnehmer habe er die Drogen gewinnbringend weiterverkauft. Bei einem dieser Abnehmer fanden die Ermittler in weiterer Folge 50 Gramm Speed. Die beiden Männer wurden auf freiem Fuß angezeigt.

Kommentieren