AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Der Woferlstall wird zu neuem Leben erweckt

Der Woferlstall in Bad Mitterndorf war jahrelang ein Fixstern im heimischen Kulturleben. Nach Verkauf darf die Kultur zurückkehren.

 

Dem "Woferlstall", einem kulturellen Veranstaltungsort in Bad Mitterndorf, wird neues Leben eingehaucht. Trotz vieler erfolgreicher Kulturveranstaltungen in seinem 10-jährigen Bestehen musste der Woferlstall im vergangenen Jahr zum Kauf freigegeben werden. Sehr zum Bedauern seiner Besitzer und aller Kulturbegeisterten. Nun wurde ein Käufer gefunden, nämlich der Bildhauer Ferdinand Böhme.

Der Vater des Bildhauers, Eike Böhme, kam im September 2012 bei einem Verkehrsunfall ums Leben. "Mein Vater war ein großer Geschäftsmann, lebte aber stets bescheiden. Sein Leben war geprägt von Großzügigkeit und Hilfsbereitschaft gegenüber finanziell benachteiligten Menschen", erinnert sich Ferdinand an Eike Böhme.

Aus Wertschätzung und Dankbarkeit dem Vater gegenüber erwarb der Künstler mit seinem Erbteil den Woferlstall. Ferdinand Böhme möchte mit dem Kauf und somit auch Erhalt des Gebäudes "der wunderschönen Gegend und deren Menschen" ein Geschenk machen. Der Bildhauer schafft dadurch eine breit gefächerte Plattform für Kultur: "Jeder kann den Woferlstall nutzen um zu veranstalten, auszustellen oder etwas zu feiern, sei es Hochzeit oder Taufe", freut sich der Käufer. Als Trägerverein des Projektes fungiert das neu gegründete E.I.K.E. Forum, bestehend aus Kulturinteressierten.

Sommer- und Winterraum

Um den Woferlstall zu einem Veranstaltungsort mit allen Annehmlichkeiten zu machen startet in den kommenden Tagen ein Umbau. Im ersten Stock wird ein Sommerraum entstehen, der zu den verschiedensten Anlässen ein einzigartiges Ambiente bieten soll. Der darunterliegende, 100 Quadratmeter große, Stall wird zu einem Winterraum umgebaut. Bestehend aus einem großen beheizten Raum, Toiletten und Bad sowie einer Küche um beispielsweise Catering zu ermöglichen. Weiters plant der Kulturverein E.I.K.E. die Errichtung eines Skulpturenparks ebenso wie das Veranstalten von Symposien und das Abhalten von Kursen, in Form der Bildhauerschule von Ferdinand Böhme. "Mich freut besonders dass die Gemeindevertretung geschlossen hinter dem E.I.K.E. Forum steht. Auch das Land Steiermark ist begeistert und möchte das Projekt finanziell unterstützen", zeigt sich der Bildhauer zufrieden.

Gestern wurde das Kulturprojekt im Woferlstall der Öffentlichkeit präsentiert, nach dem Umbau wird die Lokalität sozusagen "der Bevölkerung übergeben", wie Ferdinand Böhme hinzufügt. Das Einbringen oder Anmelden von Veranstaltungen ist bereits jetzt möglich.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren