Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Kindergärten und Corona"Bitte nicht mehr Vorschriften, die Träger stehen selbst in der Verantwortung"

Viele Elementarpädagogen fühlen sich von der Politik bezüglich konkreter Sicherheitsmaßnahmen in Stich gelassen. Peter Schwarz (GiP) und Bettina Schöller (WIKI) können das so nicht nachvollziehen, die Zusammenarbeit mit dem Landesbüro sei gut.

© APA/HERBERT NEUBAUER
 

Langsam, aber doch steigen in den steirischen Kindergärten wieder die Betreuungsszahlen. Wie aber damit umgehen? Weil einigen Elementarpädagogen die konkreten Schutzmaßnahmen abgehen, gab es zuletzt ja einen Aufschrei - viele sehen sich von der Politik in Stich gelassen.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

EHerz
11
19
Lesenswert?

Nicht euer Ernst!

Ich bin entsetzt... Ich denke, dass hier sicher nicht mit den MitarbeiterInnen gesprochen wurde. Sehr viele sind sehr unzufrieden, dass Kinder wieder in die Betreuung sollen.

Die Kinder und MitarbeiterInnen können sich nur schlecht schützen. Wie soll man Zwerge adäquat betreuen, wenn man einen Meter Abstand halten soll, um sich selbst und andere zu schützen. Ich verstehe, dass manche Eltern eine Betreuung benötigen, aber sicher nur wenige. Alle Eltern sollte ihre Kinder zu Hause lassen, auch wenn sie Home office haben. Die Zahlen werden sonst explodieren...
Ich kann das nicht gut heißen und würde mir mehr Schutz für die Kinder wünschen. Wir wissen noch nicht, welche weiteren Auswirkungen das für deren Leben haben wird...

samro
0
6
Lesenswert?

homeoffice

und sie sehen auch wie hier manche druck machen da sie homeoffice haben und wollen dass die kinder endlich wieder in kindergarten und schule duerfen?
oder zu anderen kindern spielen duerfen?
auch ich wuensche mir schutz fuer die kinder und auch verstaendnis und schutz fuer alles was wir bisher erreicht haben.
jetzt braucht es erst einmal einlangsames hochfahren und nid nicht lustig alles oeffnen und alle wollen wieder alles.

karin666
8
19
Lesenswert?

Super geschrieben ...

Hätte ich nicht besser formulieren können. Du sprichst mir sehr aus der Seele. Da merkt man wieder - anhand dieses Artikels - wie sehr auf höchster Ebene ( WIKI und Co ) gelogen und die Tatsachen total verdreht werden. Nicht die Chefs sollen sprechen sondern die Mitarbeiter. Die sind ganz anderer Meinung !!!!

spainman
12
21
Lesenswert?

Bitte Schutzmaßnahmen präsentieren

Beide intervieweten Vertreter von GIP und WIKI gehen auf die Sorgen der MitarbeiterInnen absolut nicht ein, ignorieren sie einfach. Die Beschwerde der Elementarpädagoginnen (siehe KleineZeitung Artikel) lautet: "Wir sind Systemerhalter, bekommen aber keine konkreten Vorgaben, sondern nur schwammige Informationen über Schutzmaßnahmen."
Also Herr Schwarz und Frau Schoeller, welche Schutzmaßnahmen sind fest vereinbart, insbesondere Mund-Nase-Schutz-Tragen? Dass die "Stimmung gut ist" interessiert den Covid-19 Virus "Nüsse" und "nicht noch mehr Verordnungen" liebe Frau Schöller...nur mit Verordnungen und Erlassen haben wir die Situation der Corona-Epidemie einigermaßen in den Griff bekommen...Also statt lange reden, konkrete Schutzmaßnahmen präsentieren.

Beson
4
20
Lesenswert?

Konkret: Welche Maßnahmen??!!

Meine Rede! Stimme voll zu! Konkret: Welche Maßnahmen werden getroffen um MitarbeiterInnen und Kinder zu schützen?! Soweit ich informiert bin, keine einzige! Keine Masken, wenige Vorgaben und wenige Richtlinien zum richtigen Verhalten in dieser Situation. Sowohl MitarbeiterInnen als auch Kinder sind völlig ungeschützt.