Bad RadkersburgVier Radkersburger im Löscheinsatz in Kroatien

Feuerwehrmänner aus Bad Radkersburg waren auf Urlaub, halfen bei Brandbekämpfung.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
© KK
 

Ein Flammeninferno sucht derzeit Kroatien heim - vier Steirer, die bei Sibenik Urlaub machten, halfen bei den Löscharbeiten im betroffenen Hinterland mit. "Andreas Bertolanits, Oliver und sein Bruder Stefan Meyer und Thomas Oberascher, alles Kollegen von der Freiwilligen Feuerwehr Bad Radkersburg, haben 450 Kilometer von der Heimat entfernt mitgeholfen", erzählt Erwin Irzl, Pressesprecher des Feuerwehrabschnitts Bad Radkersburg. Geeignete Mittel zu Brandbekämpfung zu finden war allerdings sehr schwierig - "sie mussten erst auf einer Baustelle nach Kübeln suchen, die sie dann mit Wasser anfüllten", berichtet Irzl über seine Kollegen, die bereits wieder zurück in der Steiermark sind.

Wir bitten um Ihr Verständnis, dass zu diesem Artikel keine Kommentare erstellt werden können.

Forenregeln lesen