Im Jahr 2015 ist der Fall einer Südsteirerin aufgeflogen, die als Zahnarztassistentin unbefugt selbst Patienten
behandelt haben soll. Weil der 41-Jährigen aber laut Staatsanwaltschaft jegliche Qualifikationen zu den Behandlungen gefehlt haben, musste sie sich ab November 2018 am Straflandesgericht wegen Kurpfuscherei, schweren gewerbsmäßigen Betrugs und schwerer Körperverletzung verantworten.