Wechsel, Pöllau, Murau, LassingTief "Manfred" brachte Unwetter: Mure bedrohte zwei Wohnhäuser

Im Vorfeld einer markanten Kaltfront (Tief "Manfred") kam es am Sonntag in der Oststeiermark sowie im Bezirk Murau zu Gewittern mit Starkregen. In Lassing bei Liezen wurden zwei Wohnhäuser evakuiert.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Im Wechselgebiet zwischen Pinggau und Krumbach stehen zahlreiche Feuerwehren im Einsatz © einsatzdoku.at/Lechner
 

Ja, man kennt das in diesem Sommer schon zur Genüge: Während sich nach ein paar heißen Tagen von Nordwesten her eine Kaltfront breitmacht, heizt sich tagsüber im Süden und Osten Österreichs die sehr feuchte, energiereiche Luft noch einmal ordentlich auf. Und damit sind auch schon alle Zutaten für abermals kräftige Gewitter vorhanden. Auch am Sonntag kam es wieder zu Schäden durch Unwetter, bevor sich die Kaltfront mit viel Regen im Gepäck über das Land ausbreitete.

Kommentare (1)
freeman666
0
40
Lesenswert?

Man sieht auf allen Fotos die Freiwillige Feuerwehr

In Zukunft wohl noch mehr, danke an die Kameradinnen und Kameraden dieser Einsatzorganisation.