Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Hofstätten/RaabNach Anzeige wegen Lärmbelästigung: Plötzlich Beamten attackiert

Eine Anzeige wegen Lärmerregung eskalierte am Sonntag in der Früh. Rumäne (39) verletzte einen Beamten.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Der Polizist wurde bei der Amtshandlung verletzt
Der Polizist wurde bei der Amtshandlung verletzt © Markus Traussnig/Kleine Zeitung
 

Es war kurz vor 6.30 Uhr am Sonntag, als die Polizei einer Anzeige nachging. Eine Nachbarin hatte in Hofstätten an der Raab übergebührlichen Lärm in einer Wohnung eines Mehrparteienhauses angezeigt. Die Polizei befragte daraufhin den 39-jährigen Wohnungsinhaber. Doch dieser attackierte plötzlich den Beamten. 

Kommentare (7)
Kommentieren
HRGallist
0
1
Lesenswert?

Nach Anzeige wegen Lärmbelästigung

Es kommr in Mode, Agressionen gegen Polizisten auszuleben, ohne Rücksicht auf Verletzungen. Die Polizei sollte sich gegen derartige Gewalttätige mit entsprechend robusten Mitteln - es ist schließlich Notwehr - so zur Wehr setzen, dass es den Agressoren auch richtig weh tut. Das werden sie sich sicher merken, denn im Grunde sind sie abgrundtief feig. Eine Anzeige auf freiem Fuß ist nur eine Ermutigung für ihr weiteres Tun. Geldstrafen sind auch keine Lösung, anstrengende Arbeit schon eher.

Immerkritisch
1
26
Lesenswert?

Wird auf freiem Fuß angezeigt....

Frechheit!

plolin
0
35
Lesenswert?

Zurück nach Rumänien

Solche Typen brauchen wir hier nicht!

dado
2
49
Lesenswert?

Nachbarin

Sie schreiben eine Nachbarin hat ihn angezeigt.
Wenn der einen Polizisten prügelt will ich nicht die Nachbarin sein.
Manchmal werden Zeitungsartikel geschrieben ohne das der Reporter an die Folgen denkt!

bundavica
18
2
Lesenswert?

Wie

Holten Sie ihn aus der Wohnung? Das steht da nicht....

Ennstaler
3
78
Lesenswert?

Freiem Fuß???

Generalprävention zum Schutz der Polizei auf österreichisch…da braucht man sich dann nicht weiter wundern…

Sam125
0
95
Lesenswert?

Ennstaler,ja man brauch sich überhaupt nicht mehr wundern,denn

der Rumäne hat den Polizisten sogar in die Wohnung gezogen und verprügelt und so ein gewalttäriger Schlägertyp wird nichteinmal verhaftet?Wo bitte führt das noch hin,wenn sich die Polizisten vielleicht auch noch dafür entschuldigen müssen,dass sie ihre Arbeit ausführen!Bei tätlichen Angriff auf jegliche amtsausführendne Sicherheitsorgane,müsste von Haus,aus eine Festnahme mit Untersuchungshaft selbstverständlich sein!Und wenn diese Übeltäter Ausländer sind,sofort Ausweisen und mit einem Einreiseverbot auf Jahre hinaus belegen! Auch das würde sich unter ihresgleichen schnell herumsprechen und jeder würde sich zuersteinmal überlegen was er zu verlieren hat,wenn er Polizisten tätlich angreift!