Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Mitten im LockdownIn drei Wochen wählen die Bauern - aber nicht nur sie

Am 24. Jänner wählen die Bauern und noch viel mehr Wahlberechtigte ihre Vertretung in der Landwirtschaftskammer. Warum die Wählerschaft viel größer ist, wer antritt, wo die Nöte und die Reibepunkte liegen.

 

In knapp drei Wochen steht in der Steiermark schon die nächste große Wahl an. Die Bauern wählen am 24. Jänner ihre Bezirks- und Landesvertreter in der Landwirtschaftskammer. Während die Zahl der Höfe hierzulande seit 1990 von 60.000 auf 36.000 zurückgegangen ist, ist die Zahl der Wahlberechtigten mit 122.000 aber noch immer deutlich größer – weil jedes Kammermitglied mit mehr als einem Hektar Eigentumsfläche wählen darf.

Kommentare (1)
Kommentieren
ReinholdSchurz
1
1
Lesenswert?

Mit sehr schwacher Wahlbeteiligung ist zu rechnen 😏

Ganz schwacher ob man dann mit 30% auch Sieger ist?😏