Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Kren-AwardSechs Finalisten rittern um den Sieg

Landwirtschaftskammer und Verein Steirischer Kren g.g.A. verleihen heuer erstmals online den schärfsten Award der Steiermark.

Koch Markus Srim vom Hotel Restaurant Allmer
Koch Markus Srim vom Hotel Restaurant Allmer © LWK/Danner
 

Er ist unbestritten der schärfste Award der Steiermark. Zum zweiten Mal wird der begehrte Steirische Kren-Award in den Kategorien „Kulinarik“ sowie „Innovationen und Produkte“ vergeben. Heuer jedoch nicht wie geplant im Bildungshaus Steiermarkhof, Covid-19 bedingt wird die Verleihung erstmals online abgewickelt. Mehr als 30 Nominierte kämpften um den Einzug ins Finale. Ob Krenessig, Kren-Rezeptvideo oder Kren brûlée und Kren-Nockerln, den Ideen und der kulinarischen Kreativität waren keine Grenzen gesetzt.

Knapp 5000 Stimmen gaben die Österreicherinnen und Österreicher beim Online-Voting und per Unterschriftenlisten ab. Aus jeder Kategorie kamen die drei mit den meisten Stimmen ins Finale. Die sechs Finalisten werden am Dienstag bei der Online-Verleihung ihr scharfes Kren-Projekt einer vierköpfigen Fachjury vorstellen.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren