Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Trug keine MaskeUnbekannter schlug Ordensfrau in Grazer Bus

76-Jährige war mit weiterer Ordensschwester unterwegs, als junger Mann ihr plötzlich gegen das Ohr schlug. Sie blieb unverletzt. Zeugen werden gesucht.

Linie 39
Vorfall im Bus der Linie 39 © Jürgen Fuchs
 

Aus heiterem Himmel, wie sie es selbst empfand, wurde am Samstagnachmittag eine Grazer Ordensschwester in einem Bus von einem Unbekannten geschlagen. Die 76-jährige Frau wurde dabei nicht verletzt, der Angreifer flüchtete.

Die Schwester war mit einer weiteren Ordensfrau gegen 13.30 Uhr im Bus der Linie 39 unterwegs. Bei der Haltestelle Geidorfplatz habe der 20 bis 25 Jahre alte Mann ihr plötzlich einen Schlag gegen das Ohr versetzt. Gesprochen hatte das Opfer mit dem Fahrgast, der im Bus keinen Mund-Nasen-Schutz getragen hatte, zuvor nicht, heißt es bei der Polizei. Durch den Schlag wurde die Frau nicht verletzt, ihr Hörgerät fiel jedoch zu Boden.

Der unbekannte Mann flüchtete unmittelbar danach in Richtung Stadtpark. Er hatte braune Haare, Jeans und vermutlich eine graue Oberbekleidung.

Hinweise an die Polizeiinspektion Graz-Andritz: Tel. 059133 6581.

Kommentare (6)
Kommentieren
heinz31
1
9
Lesenswert?

Videoüberwachung ??

Was ist mit der Videoübverwachung in den Bussen?
Nix?

Kugo
4
85
Lesenswert?

Es ist alles nur mehr abartig!

Wir dürfen nicht schweigen, wir müssen der schädlichen gesellschaftlichen Entwicklung mutig und entschieden entgegen treten! Jede und jeder ist hier gefordert, Lippenbekenntnisse sind zu wenig! Mut ist gefragt!

untermBaum
4
89
Lesenswert?

Die Gesellschaft

Zerfällt immer mehr, wird immer radikaler. Das ist traurig.

schulzebaue
14
26
Lesenswert?

Naja

Zerfallen würde ja etwas das vorher beisammen war.

Wenn wir uns unsere Probleme importieren würde ich nicht von zerfallen sprechen.

Popelpeter
1
83
Lesenswert?

Es gibt doch

Kameras in den Öffis?!?

tomtitan
2
121
Lesenswert?

Wie krank ist unsere Gesellschaft nur geworden?

Eine betagte Frau, nochdazu Ordensschwester zu schlagen ist wohl das letzte.