Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Tests von Kindern und SchülernUntersagungs-Erklärung ist "unbrauchbar"

Bevor noch Corona-Test-Teams zu steirischen Schulen und Kindergärten aufbrechen, machen Unterlassungs-Erklärungen für Eltern die Runde. Im Land Steiermark werden diese Schreiben als "unbrauchbar" eingestuft. Was sagt die Kinder-/Jugendanwältin?

 

Ab 3. November stehen mobile Test-Teams des Roten Kreuz für Schulen, Kindergärten, Krippen bereit. Der landespolitische Wirbel um angebliche "Zwangstestungen" legte sich. Zumal es "keinen Test ohne Beisein der Eltern, wenn die das so wollen, gibt". Das stellte Landesrätin Juliane Bogner-Strauß klar. Ein weiteres Informationsschreiben an die Eltern soll bis Freitag folgen.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

PeterWerhonik
3
30
Lesenswert?

Hirnlos

Wenn ich mir die Kommentare so durchlese, bei dem sich fast keiner getraut seinen Namen zu nennen, muss ich sagen das viele den Ernst der Lage noch immer nicht erkannt haben.
Vielleicht könnte man es so fixieren, dass alle die COVID-19 leugnen oder dazu aufrufen die Vorgaben zu missachten von allen medizinischen Versorgungen auszuschließen und gleichzeitig sobald der Verdacht naheliegt das sie jemanden angesteckt haben sie für alles aufkommen müssen was dadurch an Kosten entsteht. Denn die Entscheidungsträger falsch liegen haben sie eh nichts zu befürchten, wenn die aber doch Recht haben dann gehen die Kosten dafür nicht auf alle.
Wahrscheinlich sind auch die Zahlen der Leute die deshalb im Spital sind nur so as den Haaren herbei gezogen.

berndhoedl
11
5
Lesenswert?

peter..

ich trau mich schon meinen Namen zu nennen und ich trau mich auch dir auf den Kopf zu sagen, dass deine Benennung „Coronaleugner“ für alles was so nicht sofort zu 100% hinter deiner Meinung steht - eine Frechheit ist.

Das hat bereits Rassistische Ausmaße - muss ich mir immer den Schwachsinn geben, nur wenn ich das Maskentragen kritisiere als Leugner mich titulieren zu lassen?
Oder wenn Eltern sagen - nein zu ungefragten medizinischen Untersuchungen - sind das Coronaleugner?
Sicher nicht - also trete lieber etwas mit einer kleineren Schuhgröße auf, wenn du das nächste Mal Coronaleugner leichtfertig so zu allem was nicht deiner Meinung ist, sagst - weil das was du machst nennt sich Diskriminierung und ist bereits Vorstufe zum Rassismus und du hättest es auch nicht gerne, wenn ich die Rassist bezeichnen würde.

carpe diem
6
36
Lesenswert?

Wo, bitte, sind Verstand und Vernunft geblieben?

Diese Verschwörungstheoretiker gehen mir so auf den Geist! Was versteht man da nicht? Es geht um Intensivbetten, medizinische Versorgung und deren Aufrechterhaltung. Keine Zwangstestungen, keine Zwangsimpfungen, keinen Bill Gates usw. Himmel, ist das so schwer zu kapieren?

samro
3
7
Lesenswert?

man kann leicht das volk aufwiegeln wenn man keine konsequenzentragen muss

und wenn man das alles so liest, dann frage ich mich wo ist das die verantwortung?

und ueber eins denke ich auch permanent nach: waere es unseren eltern eingefallen so ein trara in unseren schulen zu machen?
das glaube ich nicht. die haetten gesagt hoffentlich machen sie alles fuer mein kind.

goje
3
21
Lesenswert?

Es hat den Anschein,

dass Corona deutlich mehr Defizite des vermeintlich gesunden Menschenverstandes aufzeigt. Ja, ich unterstelle nicht nur fehlenden Hausverstand, sondern echte Defizite bei den Verschwörern, den Leugnern, den Querdenkern. Das hat nichts mehr mit Meinung zu tun.

nijinsky
8
3
Lesenswert?

Keine Argumente

Es ist immer ganz einfach, wenn man keine Argumente hat (es gibt durch COVID-19 keine Übersterblichkeit in Österreich), mit Beleidigungen um sich zu werfen: Verschwörer, Leugner, Querdenker. Das es die Coronagrippe gibt, wird niemand ernsthaft bestreiten, aber bei den überzogenen Massnahmen, die die verfassungsmäßigen Rechte ausser Kraft setzen, gehen die Meinungen auseinander. Deren Argumente sind: Zu keiner Zeit gab in Ö Übersterblichkeit und zu keiner Zeit waren die Spitäler überlastet. Die Kollateralschäden hingegen gehen mittlerweile in die Milliarden. Was sind Ihre Argumente?

Reipsi
1
7
Lesenswert?

Es gibt immer welche

die gegen alles sind , aber andere anstecken dafür sind sie schon, komische Partie.

Ifrogmi
4
12
Lesenswert?

Gibt es einen Grund für die Testung...

... und die Eltern verweigern das, gehören die Kinder sofort nach Hause geschickt, stellen sie doch eine potentielle Gefahr dar.

berndhoedl
7
1
Lesenswert?

ifrogmi

nur so einmal zum Nachdenken...
obwohl ich keiner Sekte angehöre oder deren Regeln zur medizinischen Vrsorgen von Kindern gutheiße
Obwohl ich jetzt meine Unterschrift geben würde zum OK des Testens meiner Kinder
obwohl ich um den Mehrwert einer solchen Testung weiß

ist es ein Grundrecht - ohne Zustimmung Erziehungsberechtigter eben nicht zu testen oder noch schlimmer zu impfen.
Und wenn ich da so hysterische Postings lese - von wegen ungefragt die Kinder zu testen und wenn das nicht von den Eltern erlaubt wird - diese zu Separieren / diskriminieren und nach Hause zu schicken - also dann muss ich den Schreiber solcher Zeilen ernsthaft fragen ob er überhaupt noch bei Sinnen ist oder ob die allg. Hysterie schon sein Denkvermögen beeinträchtigt hat

Ifrogmi
1
2
Lesenswert?

nach ihrer Logik...

... sollte eine prostituierte auch ohne amtsärztliche Untersuchung arbeiten dürfen.
Wo liegt ihr Problem?
Die Eltern sollen natürlich gefragt werden, aber wenn der Nachweis über den Gesundheitszustand verweigert wird, dann haben die in der Gemeinschaft nichts verloren.
Nämlich in der verantwortungsvollen Gemeinschaft die keinen anderen anstecken wollen.
Umgekehrt ist es für sie tragbar, dass jemand einfach in Kauf nimmt andere zu schädigen oder gar zu töten?

HandaufsHerzal
89
19
Lesenswert?

Für alle Eltern...

...die es NOCH nicht verstanden haben... es handelt sich nicht um eine einmalige Testung! Es steht in dem Schreiben, dass die Kinder 10 mal!!! innerhalb eines Zeitraums von 5-10 Wochen getestet werden!!! Und das obwohl die Kinder nur 1-2% des Infektionsgeschehens ausmachen (lt.JBS). Das ist einfach unverhältnismäßig und von Seiten der Regierung durch nichts zu rechtfertigen... deshalb rudert diese auch zurück (neues Schreiben ist in Arbeit und wird bis Freitag erwartet)... zum Glück gibt es Eltern die sich mit diesem Schreiben näher befassen und auch zwischen den Zeilen lesen... Ich mag mir nicht vorstellen wie diese unzähligen (lt. Virologen auch sinnlosen) Testungen bei Kleinstkindern ablaufen sollen... glaubts mir da kenn ich mich berufsbedingt bestens aus...

goje
3
9
Lesenswert?

WO und ich bitte wirklich um genau die Stelle im Schreiben

steht, dass 10x im genannten Zeitraum getestet werden soll? Ich will das wirklich exakt wissen. Habe das Infoblatt usw. jetzt vor mir liegen und sehe davon nichts. Wir haben alle die gleichen Blätter bekommen oder haben Sie eines, dass sich von allen anderen unterscheidet?

cgross
6
61
Lesenswert?

...

Sie haben Es immer noch nicht verstanden worum es ging oder? 1) Bildunsgeinrichtung muss künftig BEI VERDACHTSFÄLLEN nicht 1450 anrufen sondern hat eigene Nummer, dort entscheidet Ärztin / Arzt ob Testung überhaupt sinnvoll... wenn ja tritt 2. in Kraft. 2) Ein mobiles Testteam (das nur für Bildungseinrichtungen zuständig ist kommt in die Bildungseinrichtung - dadurch wird vermieden, dass jeder Elternteil extra mit einem Kind zu einem Test fahren muss (also für alle Zeitgewinn) 3) Wenn das am Ende des Schultages passiert kommen die Mitglieder dieses Testteams auch nach Hause - damit nicht alle zum Drive In fahren müssen. 4) Wenn Sie Angst vor einem Test haben, machen Sie ihn nicht, dann gibts halt Quarantäne. Ist es wirklich so schwer zu verstehen? Wer müsste Ihnen irgendetwas im Zusammenhang mit CORONA erklären dem Sie glauben (ausgenommen Youtube, ...)

GanzObjektivGesehen
7
71
Lesenswert?

Zwischen den Zeilen steht NICHTS.

Schon gar nicht das Kinder 10x getestet werden.

Ich rate ihnen lesen zu lernen, sinnerfassend.
Wenn sie wollen können sie dann mit Hilfe dieser Fähigkeit und ihrer Fantasie das nichts zwischen den Zeilen “lesen” und dem Verfasser eine Intention zuzuschreiben die nichts anderes ist als ihre eigenen Gedanken...

HandaufsHerzal
84
34
Lesenswert?

Nachdem...

...die Kinder unter 10 Jahren nach aktuell wissenschaftlichen Erkenntnissen eine untergeordnete Rolle in der Übertragung von Corona einnehmen, hinterfragen viele Eltern den Sinn und Zweck dieser geplanten Testungen (im Übrigen wurden zunächst Gurgeltests angekündigt)... diese Testungen sind ein Widerspruch zu derzeitigen wissenschaftlichen Erkenntnissen und somit handelt es sich aus meiner Sicht NICHT um egozentrische Helikoptereltern, sondern um aufmerksame, reflektierte und gestandene Eltern die ihre Kinder nicht als "Versuchsratten" zur Verfügung stellen wollen und die Regierung bei ihrem hysterischen Zahlenspiel unterstützen...

MISS_S
10
66
Lesenswert?

+ & - = +

Es macht für mich aber schon Sinn wenn ein Kind Symptomen hat es zu testen weil wenn ich das Kind dann 1 Woche aus dem Geschehen nehme ich die Infektionskette unterbrechen könnte. Außerdem man stelle sich vor man ist auf Großeltern angewiesen da Opa hat zb bissl COPD und Belastungsdyspnoe die Oma ist nicht mehr ganz so fit a bissl Asthma vielleicht no Bluthochdruck und man weiß das Kind ist Positiv -ich für meinen Teil würde sie sicher nicht in Gefahr bringen nur damit die Kinder ihre Ruhe haben und keinen Test machen müssen. Ein positives Kind gehört genauso wie Erwachsene nach Hause hilft halt nicht.....früher waren sie a Woche in einem Bunker und haben gehört wie die Bomben einschlagen wir reden nur von Wattestäbchen und zu Hause sein mit all seinen Beschäftigungsmöglichkeiten und einem Elternteil der dafür Sonderurlaub bekommt.

romagnolo
7
34
Lesenswert?

Sie haben Recht, es geht genau um symptomatische Kinder, diese sollten auch

aus genannten Gründen getestet werden. Massentests von Asymptomatischen ( Kinder und Erwachsene) sind nicht zielführend und werden auch von Experten zunehmend kritisch gesehen.

cgross
0
24
Lesenswert?

...

... und die Medizinerin / der Mediziner der sich mit der Schule unterhält wird das auch wissen und die Testung der Kinder anordnen bei denen es nötig ist. Dabei wird Sie Gruppengröße, Ort und Alter berücksichtigen

JuStBe2011
44
11
Lesenswert?

Tests sind wichtig aber nicht ohne Eltern

Es geht nicht darum dass getestet wird, sondern dass es an Kindergartenkindern 3-6 von einem nicht behördlichen Team in Betreuungseinrichtungen passieren hätte sollen. Jetzt rudert das Land zurück und will nichtsmehr von Zwangsteams wissen. Warum wurden dann vom Land Einverständnisserklärungen ausgegeben, wenn ohnedies alles rechtlich gedeckt ist und alles anders gemeint war? Warum erklärt man es nicht schlüssig. Was ist mit der Möglichkeit Kinder einfach in Heim-Quarantäne zu geben - davon stand ebenfalls nichts im „originellen“ Schreiben. Wenn man etwas nicht genau regelt darf man sich nicht wundern, dass Eltern nachfragen... Was jedes Volksschulkind weiß, gilt auch für die Landesrätin: zuerst denken, dann handeln. Dass eine Testpflicht besteht wurde nie in Abrede gestellt, sondern dass dies ohne Wissen der Kleinstkinder passiert. Was ist dabei die Eltern in die Pflicht zu nehmen und sie einfach ihre Kinder selbst testen zu lassen wenn sie wollen?

cgross
2
16
Lesenswert?

Nein

Das wäre nie passiert, entweder wären Sie dabei gewesen oder Sie hätten Ihr Kind selbstständig testen lassen können bzw. Quarantäne auswählen können...

JuStBe2011
7
3
Lesenswert?

Warum

dann ein Formular, wo genau das auszufüllen ist?

Parsec
32
139
Lesenswert?

Unnötiges Kasperltheater

Hier wollen sich wieder einmal Helikoptereltern profilieren. Wieder einmal werden Kinder instrumentalisiert um den eigenen Geltungsbedürfnis und den eigenen wirren Weltanschauungen zu dienen.
Irgendwann ist der Punkt erreicht an dem man auch an das Gemeinwohl denken sollte!

MISS_S
9
74
Lesenswert?

Endlich.....

Endlich jemand der die Sache auf dem Punkt bringt. GOTTSEIDANK!!!!
Ich habe selbst 2 Kinder und i denk nein ich bin mir sogar sicher, dass meine Kinder nicht traumatisiert sind nachdem sie vielleicht sogar ohne meine Anwesenheit ( weil ich vielleicht gerade arbeite) getestet werde.
Mir ist lieber ich weiß sie ist positiv und wir können unsere Großeltern und Urlis schützen.....es wäre sehr viel schmerzhafter für die Mädls sie durch Corona zu verlieren als getestet zu werden.

Morpheus17
74
21
Lesenswert?

Ansichtssache

Besser ein zusätzliches Schreiben als keines. In Zeiten wo Anregungen zum Verfassungsbruch von Politiker nicht einmal kritisch hinterfragt werden, sollten Eltern jedenfalls Vorsicht walten lassen. Die Amtshaftung schlägt wie ein Boomerang zurück.

moresc
6
1
Lesenswert?

Unverständnis

Ich kann beim besten Willen nicht nachvollziehen, wie Eltern da blindlings zustimmen können. Rein der Logik halber, bringt der Test nichts. Und nein, ich bin keine Verschwörungsdenkerin oder der gleichen. Jeder der testen lassen möchte, sollte die Freiheit dazu haben, genauso wie auch jene, die das nicht wollen. Es sollte doch Quarantäne genügen. Ich finde auch, dass die Maßnahmen, die die Regierung zurzeit setzt und auch diverse Entscheidungen, die meines Erachtens eine Demokratie gefährdet, höchst bedenklich! Hört doch mal auf alles ohne zu hinterfragen zu akzeptieren! Was ist denn dann der nächste Schritt? Kein Kindergeld mehr, wenn das Kind nicht geimpft ist? Private Einschränkungen wenn man dies oder das nicht ausführt? Bitte denkt doch mal nach was das alles nach sich ziehen könnte!

yzwl
0
4
Lesenswert?

moresc

kein Kindergeld, wenn das Kind nicht geimpft ist, bin ich sofort dafür!

 
Kommentare 1-26 von 34