Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Handschuhe, Desinfektionsmittel und Co.Coronavirus: Land empfiehlt Hygienemaßnahmen für Gemeinderatswahl

Einweghandschuhe für Wahlhelfer, eigene Kugelschreiber für jeden Wähler. Und: Keine "fliegende Wahlkommission" für Corona-Patienten und mögliche Verdachtsfälle.

© AP
 

804.095 Steirer sind am 22. März zur Wahl ihrer Gemeindevertretungen aufgerufen - mitten in der Coronavirus-Krise. Aus jetziger Sicht soll der Urnengang trotz der steigenden Zahl der Fälle wie geplant stattfinden: "Ein Szenario der kompletten Absage ist nicht vorgesehen und wird auch nicht vorbereitet", betont Wolfgang Wlattnig, der Leiter der steirischen Wahlabteilung. Auch an eine Verschiebung werde derzeit nicht gedacht. Die Wahlabteilung im Land hat den Gemeinden jedoch Empfehlungen für die Wahllokale gegeben.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

wald10
0
2
Lesenswert?

Wahlhelfer

Was wenn sich die freiwilligen Wahlhelfer nicht dem Risiko aussetzten wollen, Herr Wlattnig, haben sie dann auch keinen Plan?

andy379
8
19
Lesenswert?

Wenn schon Panik, dann gleich Verschiebung der Wahl

Ein einzeln Infizierter (egal ob Wahlhelfer oder Wähler) kann hier gleich hunderte Mitmenschen anstecken.
Und der Hr Wlattnig will sich nicht mal auf eine Absage vorbereiten.
Was für ein verantwortungsloser Typ...