AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Diskussion an der TU GrazDie Ethik blieb auf der Strecke

An der Technischen Universität Graz diskutierte unter Leitung von Markus Hengstschläger ein Podium über das Thema "Ethik, die Hochschulen und die Wirtschaft".

Ethik-Diskussion an der TU Graz streifte das Thema nur am Rande. Markus Hengstschläger, Roswitha Wiedenhofer, Martin Mössler, Petra Schaper-Rinkel, Claudia von der Linden (von links) © RTFE/Robert Frankl
 

Dass das Thema  „Ethische Herausforderungen im Digitalen Zeitalter“ im Bereich der Hochschulen und der Wirtschaft auf großes Interesse stößt, war gleich zu merken. Die Aula der Technischen Universität Graz war gut gefüllt, als Markus Hengstschläger, österreichweit bekannter Genetiker aus Wien (er moderiert auch Sendungen im ORF), die Veranstaltung am Dienstag Nachmittag eröffnete. Es war eine Veranstaltung des "Rates für Forschung und Technologieentwicklung", der die Bundesregierung berät und so gut wie nie in den Bundesländern auftritt. Zum Thema "Ethik und Digitalisierung" wurde allerdings vom RFTE aber drei Veranstaltungen organisiert - eine in Wien, eine in Graz und eine in Linz.

Kommentare (1)

Kommentieren
AIRAM123
0
2
Lesenswert?

Einer Uni eigentlich nicht würdig

Schade drum

Antworten