AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Neuer AbschlussGrazer Waldorfschüler dürfen künftig mit einem Zertifikat aus Neuseeland studieren

Weltweit feiert die Waldorfpädagogik heuer ihr 100-jähriges Jubiläum. In der Freien Waldorfschule Graz-St. Peter freut man sich auch noch über etwas anderes: Erstmals können Schüler direkt an der Schule die Hochschulreife erlangen. Und das mit einem Abschluss von der anderen Seite der Welt.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Waldorfschule
Klassenzimmer in der Waldorfschule © Ballguide/Hanschitz
 

Auf den Zetteln ist das Bild eines Maori, denn der Abschluss stammt von der anderen Seite der Welt. Doch mit genau diesem werden einige Grazer Schüler künftig an heimischen Universitäten inskribieren.

Kommentare (4)

Kommentieren
huetteka1
0
0
Lesenswert?

Härtere Aufnahmeprüfungen...

Für ALLE Studien, dann muss man auch (wieder) was draufhaben um zu studieren... dann bringen dir alle gekauften Zertifikate der Welt nichts... und das nach dem Zentralmaturadebakel, schon lustig wie leicht man sowas wieder umgehen kann.

Antworten
Stadtkauz
2
2
Lesenswert?

Wenn das so weitergeht,

genügt als nächster Schritt dann ein Tanzkurs zur Hochschulreife, um die Zentralmatura zu umgehen?

Antworten
wedef1
1
5
Lesenswert?

Wozu Zentralmatura?

Seit Jahren wurde das Thema Zentralmatura ausgegeben, damit alle Schüler einen Abschluss auf dem gleichen Niveau haben. Jetzt ist ein Zertifikat aus Neuseeland (nichts gegen Neuseeland, schon gar nichts gegen die Maoris) gleichwertig. Da verstehe ich die Bildungspolitik und den Sinn der Zentralmatura nicht mehr.

Antworten
Elli123
3
1
Lesenswert?

Waldorflehrplan

Im Hinblick auf die Klimakatastrophe sollte man auch mit dem Abschluss der "Waldschule" in Zukunft studieren dürfen.

Antworten