AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Wer weiß etwas?Blutspur am Hauptbahnhof: Polizei liefert Beschreibung des Verletzten

Noch immer ist das Rätsel um eine 250 Meter lange Blutspur am Hauptbahnhof Graz nicht gelöst. Die Polizei hat jetzt Videomaterial ausgewertet und eine Täterbeschreibung herausgegeben.

© Richard Großschädl
 

Die Polizei sucht weiter nach Zeugen bzw. dem Verletzten, der am Grazer Hauptbahnhof eine 250 Meter lange Blutspur hinterließ. Die Auswertungen des Videomaterials durch die Polizei zeigen, dass  es sich beim  Verletzten um einen etwa 20-jährigen Mann handelt. er ist rund 170 Zentimeter groß, hat eine sportliche Statur, schwarze kurze Haare, südländisches Aussehen. Bekleidet war er mit weißen Turnschuhen, ausgewaschenen Blue-Jeans, einem schwarzes T-Shirt mit dem Aufdruck einer Frau. Er  hatte auch einen schwarz-gelben Rucksack dabei. Am linken Arm hatte er laut Polizei ein etwa 15 Zentimeter breites weißes Band, die Verletzung dürfte am rechten Arm bzw. an der rechten Hand sein.

Aufgrund der Intensität und der Länge der Spur (rund 250 Meter) ging die Polizei damals davon aus, dass es sich um eine schwerere Verletzung gehandelt haben müsste. Jetzt wurde sein Bewegungsradius am Hauptbahnhof genau auf dem Videomaterial nachverfolgt. Er kam am Abend des 18. Juli offensichtlich von der Nahverkehrsdrehscheibe zum Vorplatz des Hauptbahnhofes, ging in die Kassenhalle, in Richtung Bahnsteig 1, den Personentunnel Nord, und nach einigen Umwegen wieder zurück über die Shopping Mall zum Vorplatz. Ein strafrechtlich relevanter Sachverhalt konnte aber nicht erhoben werden. 

Die Polizei bittet weiter etwaige Zeugen oder Personen, die zur Identität etwas sagen können, werden ersucht, sich mit der Polizeiinspektion Graz-Hauptbahnhof unter 059133/6584 in Verbindung zu setzen.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren