AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Land wirbt um NachwuchsPflegeschulen: Zahl der Bewerber eingebrochen

Land steckt weitere 100.00 Euro in die Bewerbung der Pflegeberufe. Seit 2016 lässt Interesse der jungen Steirer nach.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Gesundheitslandesrat Christopher Drexler
Wirbt um Nachwuchs: Pflegelandesrat Drexler (ÖVP) © Jürgen Fuchs
 

Kurz vor den Ferien hat sich Landesrat Christopher Drexler (ÖVP) noch 100.000 Euro von der Landesregierung für Werbemaßnahmen absegnen lassen. Kein Akt der Eitelkeit, sondern schlicht notwendig: Mit dem Geld muss die Werbetrommel für Gesundheitsberufe gerührt werden; insbesondere für die Gesundheits- und Krankenpflege-Schulen des Landes. Dort sind die Bewerberzahlen rückläufig, zeitweise sogar regelrecht eingebrochen. Und das, obwohl Ausbildungskosten (2900 Euro bei Pflegeassistenz) landesseitig übernommen werden.

Zu den Daten: Waren es im Jahr 2016 noch 649 Bewerber für Ausbildungsplätze an Landesschulen (sieben Standorte), ging diese Zahl 2017 auf 442 (Pflegeassistenz und Fachassistenz) zurück. Im letzten Jahr gingen die Bewerbungen wieder etwas hinauf (524), im ersten Halbjahr 2019 waren die Bewerberzahlen (243) allerdings weniger berauschend.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.