AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Asfinag investiert 267 MillionenEndlich! Plabutschtunnel-Sperren sind bald vorbei

Die Baustellen in Plabutsch- und Gleinalmtunnel werden 2019 noch finalisiert. Die für Autofahrer lästigen Nachtsperren sollten in den nächsten Wochen vorbei sein. Großbaustellen auch bei S7 im Osten und der S36 im Westen der Steiermark.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Großes Bild: Die aktuelle Baustelle der S7. Kleines Bild: Asfinag-Bau-Geschäftsführer Alexander Walcher, Verkehrslandesrat Anton Lang, Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer, Asfinag-Vorstandsdirektor Hartwig Hufnagl © Montage: Kahr/Ballguide-Pajman
 

Westen (S36), Osten (S7), Norden und Süden (A9) - praktisch in jeder Himmerlsrichtung wird derzeit am steirischen Autobahn- und Schnellstraßennetz gebaut. Insgesamt werden allein heuer 267 Millionen Euro in Neubau und Sanierung von Straßen und Tunnels investiert, erklärten die Asfinag-Chefs Hartwig Hufnagl, Alexander Walcher und der steirische Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer sowie Verkehrslandesrat Anton Lang am Freitag.

Kommentare (2)

Kommentieren
tannenbaum
7
9
Lesenswert?

Hat

Schützenhöfer die 267 Millionen Euro aus seiner Tasche bezahlt oder ist es eh unser Steuergeld? Dann könnte er uns auch mit auf sein Werbeplakat nehmen! Ach ja, sind ja bald Landtagswahlen! Er darf schon Wahlwerbung betreiben, andere nicht sonst wird er böse und legt den Termin vor!

Antworten
cyxxx
2
12
Lesenswert?

Höhenkontrolle

Meine Hoffnung ist:
Das die Planung und Umsetzung rund um den Plabutschtunnel auch die Höhenkontrolle miteinbezogen hat. Im Frühverkehr ist eine Sperre wegen der Höhenkontrolle ist immer sehr doof.

Antworten