AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Polizei warntEinbrecher markieren Wohnungen mit Plastikstreifen

An Grazer Wohnungstüren wurden die Markierungen entdeckt. Bleiben dese längere Zeit unverändert, schlagen die Täter zu.

Die Streifen werden zwischen Türstock und -rahmen gesteckt © Polizei Steiermark
 

Wieder einmal warnt die steirische Polizei vor Einbrechern. Diese sollen mit dem Anbringen von kleinen, kaum wahrnehmbaren Plastikstreifchen an den Wohnungstüren die längere Abwesenheit von Bewohnern prüfen um dann ungestört einbrechen zu können.

In Graz wurden dieser Tage die etwa 1,5 Zentimeter langen und einen halben Zentimeter breiten Plastikstreifen entdeckt. Der Zweck dahinter: Bleiben die Streifen für längere Zeit zwischen Türstock und Türblatt eingeklemmt, können die Einbrecher davon ausgehen, dass sich niemand in der Wohnung befindet. Beim Öffnen fallen sie jedoch meist unbemerkt zu Boden.

Das Kriminalreferat des Grazer Stadtpolizeikommandos rät zur erhöhter Aufmerksamkeit. Wenn jemand solche Plastikstreifen an seiner Wohnungstür findet, soll er umgehend die Polizei unter dem Notruf 133 kontaktieren, empfiehlt die Landespolizeidirektion. Und man soll alles so lassen, wie man es vorgefunden hat.

Der Trick ist freilich nicht neu. Schon im Vorjahr warnte die Polizei vor den Tätern, damals waren sie mit dieser Masche teilweise auch erfolgreich.

Kommentare (4)

Kommentieren
paulrandig
15
26
Lesenswert?

Streifchen wieder reinstecken und...

...einen Eimer Farbe innen über der Türe befestigen :-)

Antworten
ratlos64
1
16
Lesenswert?

nicht vergessen

wenn sie wieder nach Hause kommen durch das Fenster einsteigen..

Antworten
AloisiaBassa
5
11
Lesenswert?

Arbeiten sie

in einer Reinigungsfirma?

Antworten
paulrandig
2
24
Lesenswert?

Meine Güte, lauter Realisten unterwegs heute!

Ab und zu darf man doch auch einmal etwas heiter nehmen, oder?

Antworten