AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Albtraum Home InvasionWenn die Räuber auf einmal im eigenen Haus stehen

Auch in der Steiermark häufen sich zuletzt Fälle von „Home Invasions“. Oft stellen Ermittler einen Bezug zwischen Opfer und Täter fest. Diese kommen meist aus Osteuropa.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Fünf Fälle von Home-Invasions gab es in den letzten beiden Jahren in der Steiermark (Sujet) © APA/dpa/Nicolas Armer
 

Drei Stunden in Todesangst musste diese Woche Elke S. (47) aus Haselsdorf-Tobelbad durchleben. Zwei Räuber waren in ihr Haus eingedrungen, hatten die Frau mit einer Schusswaffe bedroht und auf der Suche nach Bargeld alle Räume durchwühlt. Mit Klebeband gefesselt wurde sie zuletzt im Heizkeller eingesperrt.

Kommentare (6)

Kommentieren
Sam125
2
6
Lesenswert?

Albtraum Home Invasion

Ja so schaut es momentan aus bei uns in Österreich!
Als ich Anfang der Woche beim Einbruch und Raub in Tobelbad, darüber schrieb , dass die Kriminalität stetig steigt, seitdem unser Land die Grenzen zum Osten ganz öffnen mussten, wurde mir mit irgendwelchen fadenscheinigen, unglaubürdien Fakten, groß erklärt, dass die Kriminalität in Österreich sinken würde...........!?
Aber Tatsache ist, dass wir so viele Polizisten wie noch nie brauchen und uns nicht nur die östlichen Nachbarn das Leben schwer machen, sondern auch die vielen legal und auch illegal eingewandertern Migranten, die allerdings oft NUR WIRTSCHAFTSFLÜCHTLINGE sind und wir viele von ihnen, Dank fehlender Dokumente anscheinend nicht mehr Abschieben können!!

Antworten
H260345H
4
1
Lesenswert?

Immerwieder wurde uns auch von der Polizei

eingeredet, dass in gerade bewohnte Häuser nicht eingebrochen würde, doch schon seit längerer Zeit ist das nicht mehr gültig.
Nun, sich nicht zu wehren wird oft angeraten, doch wenn eine Chance gegeben ist, sollte man sich sehr wohl wehren, denn einerseits kann man die Täter vielleicht der Polizei übergeben, andererseits muss man wissen, daß die Polizei diese Täter fast nie erwischt; Selbstverteidigung ist also nicht falsch, sofern sie erfolgreich zu sein scheint.

Antworten
clawjelly
0
4
Lesenswert?

Eine Alarmanlage und/oder ein grosser Hund

ist hundertmal wirksamer.

Antworten
Sam125
0
3
Lesenswert?

Eine Alarmanlage...

Hunde helfen da leider auch nichts mehr, denn in einigen Fällen waren Hunde sogar im Haus und beim Raub in Tobelbad wurde einer der beiden Hunden mit einem Elektroschocker " kampfunfähig" gemacht!
Die Hunde könnten einzig beim aussuchen der OBJEKTE ein
Vorteil sein, da vielleicht ein Haus auswählt wird, wo es offensichtlich keinen Hund gibt!

Antworten
pescador
0
6
Lesenswert?

.

Unsinnig und gefährlich.
Wie sollen sich Pensionisten gegen zwei junge Männer wehren.

Antworten
Mein Graz
0
6
Lesenswert?

@H260345H

Da solche Täter häufig bewaffnet sind, würde ich von Selbstverteidigung abraten. Und sollte man tatsächlich eine Waffe im Haus haben muss diese gut verwahrt sein - ist also nicht so schnell erreichbar, dass man sich damit noch wehren kann.

Kein materielles Gut ist es wert, verletzt oder getötet zu werden!

Antworten