AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Arbeitslosigkeit

"Für meine Jobs finde ich keine Österreicher"

Die Arbeitslosigkeit steigt und steigt, doch Unternehmer Bogdan Usen beklagt die Kehrseite: Freie Jobs in seiner Putzerei werden von arbeitslosen Österreichern gar nicht angenommen. Von Hannes Gaisch.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
THEMENBILD: ARBEITSMARKTSERVICE AMS / ARBEITSLOSENZAHLEN /ARBEITSLOSE
© APA/HERBERT PFARRHOFER
 

Um 6,2 Prozent auf 63.000 Personen (inklusive Kursteilnehmer) nahm die Arbeitslosigkeit im Februar in der Steiermark zu. Einer schüttelt ob der monatlichen Hiobsbotschaften vom Arbeitsmarkt freilich nur noch den Kopf. Es gibt keine Arbeit? Bogdan Usen, Unternehmer und seit vielen Jahren Betreiber einer Putzerei, findet keine Arbeiter in Österreich.

Kommentare (99+)

Kommentieren
volksmeinung2
0
0
Lesenswert?

Wenn jemand

diese Arbeit, mit diesem Lohn annimmt und nach 2 Wochen wieder geht, liegt es nicht am Lohn, den wusste er ja schon vorher, sondern am Arbeitsklima

Antworten
Wuschel66606
2
1
Lesenswert?

Ich glaub ich bin im falschen Film!

Wenn ich mir die vorherigen Postings anschaue verstehe ich teilweise die Welt nicht mehr! Da gibt es tatsächlich Mitmenschen die glauben das es in Ordnung ist für vorsätzliches Nichtstun auch noch Geld zu bekommen. Es kann jedem mal passieren Arbeitslos zu werden aber wenn jemand will dann bekommt er auch spätestens in 3 Monaten wieder eine Arbeit. Nur ohne Ausbildung darf man halt nicht zu wählerisch sein!

Antworten
volksmeinung2
0
0
Lesenswert?

Schaun Sie mal

wieviel unsere Scheinasylanten bekommen, dann reden wir weiter ueber echte Oesterreicher

Antworten
StJakober
1
2
Lesenswert?

Wenns überhaupt wahr ist...

Wer will schon in einer Firma in der Ausländer regieren als Österreicher arbeiten?Da gibts doch 0-Toleranz für uns. Die 2.Seite ist wenns eine balkanfirma ist,wird sie (erfahrungsgemäß)nur von dort aufnehmen.Und er kann um den Brei reden wie er will;Jobs gibts zu wenige für uns alle-das ist Fakt.

Antworten
45261e893cf9ea837ca3cc7fc1145b63
0
1
Lesenswert?

Arbeitslosengeld reicht nicht!

Warum muss er sich so aufregen verstehe nicht ? Hat er Ahnung von mieten?

Antworten
6fe4ab884bf743d9612e3409b59bb9e8
1
4
Lesenswert?

Letztendlich würde sich dieses Problem auch einfacher lösen lassen und der Staat könnte sich dabei auch noch Geld ersparen.

Derzeit muss ich ja einigen Vorpostern Recht geben. Man hat mehr davon wenn man vom AMS Geld lebt und nebenher noch ein wenig pfuschen geht, als wenn man um dieses Geld arbeiten geht.

Aber in einigen Ländern gibt es dazu auch sinnvollere Ansätze.
Da bekommt man zwar Arbeitslosengeld, muss aber dafür in seiner Gemeinde 40 Stunden Sozialarbeit leisten. Bzw. man kann auch darauf verzichten, dann bekommt man aber auch kein Geld.
Man könnte dies natürlich ein wenig entschärfen und diese Regel z.B. nach einem halben Jahr in Kraft treten lassen.
Dies würde aber zumindest dazu führen, dass etliche Langzeitarbeitslose dazu gebracht werden um ein paar Euro mehr, wieder arbeiten zu gehen, anstatt nebenher nur pfuschen zu gehen. Der Zeitaufwand bleibt dann nämlich der Gleiche.

Antworten
vertico1
3
7
Lesenswert?

Wieso ist es eigentlich nicht möglich, dass der Staat

die Langzeitarbeitslosen als Arbeiter einsetzt? Bezahlen tut er sie ja, also könnten sie auch eine Leistung bringen. Straßenreinigung, Schneeschaufeln, Seniorenbetreuung etc. da gebe es so viele Möglichkeiten

Antworten
3b88d32eeb7e5163c9232ad0acc4546a
1
2
Lesenswert?

wie stellst du dir das vor?

Falls ich jetzt was falsches sage, bitte korrigieren.
In Graz, Strassenreinigung/Schneeräumung = Holding = Magistrat
somit würde man ja einen Langzeitarbeitslosen in einen Beamtenstatus katapultieren.
Als Beamter müsste der dann den ganzen Tag...........
egal.. vergesst meinen Beitrag bitte..

Antworten
83f14c8b85e16a34ec464d8c8c38c5a1
0
1
Lesenswert?

@almoehii

M.W. werden nur mehr Bedienstete in der Hoheitsverwaltung zu "Beamten" gemacht.
Alle anderen sind "Vertragsbedienstete".

Es kann natürlich sein, dass ich mich irre.

Antworten
grolini
2
6
Lesenswert?

6 Filialen geschlossen

Sollte Bogdan nun auch die 7. Filiale schließen, dann bekommt der fleißige Bügler von der AMS im Jahre 2017 sage und schreibe 700 € im Monat und das sogar 12 Mal!
Derzeit erhält dieser brave Österreicher 800 Euro von der AMS, d.h. in 2 Jahren bekommt er Dank des Traumjobs bei Bogdan um 100 € weniger! Hier ist eine Gesetzesänderung notwendig. Ich gehe ja nicht arbeiten, dass ich am Ende zum Bettler werde.
LG Don

Antworten
vertico1
2
4
Lesenswert?

der Artikel ist wieder ein guter Vorwand, um über einen Ausländer herzuziehen,

dabei hat er RECHT. Ich bin geringfügig selbstständig und erlebe das mit meinen Geschäftspartnern öfter! Was erwarten sich die Leute?
Schlechte Ausbildung + leichte Arbeit = wenig Geld,
Jetzt haltet euch nur vor Augen, wenn die Abwäscherin in der Gaststätte um die Ecke 2500 Brutto bekommt? Wer ist den bereit für ein Mittagsmenü 30€ zu bezahlen?

Antworten
vertico1
3
6
Lesenswert?

fakt ist nunmal, dass sich viele Arbeitslose gegen eine Arbeit entscheiden

und lieber mit 900€ netto zuhause bleiben bevor sie für 1050€ netto arbeiten gehen.

Antworten
3b88d32eeb7e5163c9232ad0acc4546a
0
2
Lesenswert?

wunderts?

wenn du 900 euro bekommst, dafür keinerlei aufwand hast. sprich, kein Fahrzeug oder öffi karten kaufen bzw erhalten musst. du mehr Forderungen fürs wohnen und Zuschüsse erhältst..
würdest du dann arbeiten gehen? das dir von deinen 1050 genau.... moment... muss nachreichen..
NIX überbleibt.
und übrigens, darf man ja noch zum ams geld arbeiten bis zu einem gewissen einkommen (glaub 300 euro)

Antworten
vertico1
2
4
Lesenswert?

405€ darfst dazuverdienen

und ja, ich sehe das genauso, nur darf sich ein schlecht ausgebildeter Österreicher dann nicht aufregen, dass ihm seine Arbeitsplätze weggenommen werden, für die er sowieso nie und nimmer arbeiten würde!

Antworten
3b88d32eeb7e5163c9232ad0acc4546a
0
0
Lesenswert?

danke für den Hinweis, ich war mir mit der Summe nicht ganz sicher.
ICH hab mich in keinerlei weise aufgeregt, falls das jetzt auf mich bezogen war.

Antworten
grolini
0
1
Lesenswert?

siehe grolini

weiter oben
"6 Filialen geschlossen"

Antworten
a02b5b451409071ed07df8e522984ade
3
10
Lesenswert?

1203 Euro

Na ja da könnte man ja vielleicht 1500 Euro zahlen aber netto und der Herr verdient noch immer ein schönes Geld.
Denn es ist ja nicht gerade billig seine Kleidung in der Reinigung putzen zu lassen. Es ist schon eine Unverschämtheit dauernd auf den Arbeitslosen herumzuhacken, wer ist den schuld das es so viele gibt, die liebe Politik mit ihrer Ostöffnung,und die habt ihr ja so brav gewählt.

Antworten
vertico1
3
2
Lesenswert?

und weils ao ein lukratives Geschäft ist

hat er auch 6 von 7 Filialen schließen müssen!

Antworten
3b88d32eeb7e5163c9232ad0acc4546a
1
3
Lesenswert?

nennt man grössenwahn...

Antworten
a02b5b451409071ed07df8e522984ade
2
3
Lesenswert?

vertico1

Bitte lesen er hat die anderen Filialen verkauft und nicht geschlossen weil sie schlecht gingen, nur für seinen Hungerlohn fand er wahrscheinlich kein Personal!

Antworten
vertico1
1
4
Lesenswert?

schließen, aufgeben, verkaufen & was auch immer

ist egal. Er führt die Betriebe nicht mehr fort! Den Entschluss hätte er nicht gefasst, wenns eine Goldgrube gewesen wäre!!

Antworten
2f12da7953e63452bc0f382d8b1cee3f
1
11
Lesenswert?

Und all die anderen

die auch beim AMS schlange stehen, wollen auch nicht diese Arbeit. Braucht nicht spezifisch auf die Österreicherinnen rumhacken. Wo schon Ausländer arbeiten, tun sich die Österreicherinnen schwer, ist leider auch Tatsache, egal ob bei Reinigungsfirmen oder sonstwo. Kommt auch auf das Arbeitsklima an.

Antworten
volksmeinung2
0
12
Lesenswert?

Ich habe

Jahrzehnte in einer "guten" Firma gaarbeitet, da gab es kaum Personalwechsel, warum nur bei dieser Firma???

Antworten
Hohenwanger
0
7
Lesenswert?

@volksmeinung2

das ist die gute Frage.
Es gibt Firmen die haben ihre Leute.
Es gibt Firmen die haben nie die Leute die sie haben möchten und brauchen.

Antworten
heinz31
5
18
Lesenswert?

Österreich - Hetzer!

Mit seinem Vornamen (Bogtan) scheint er sowieso südliche Wurzeln zu haben. Daß diese dan BEVORZUGT die eigenen Landsleute beschäftigt, kann man auch noch verstehen. Nur: Die Slowenen haben als Grenzgänger trotzdem viel verdient, weil das Geld in Slowenien viel mehr wert ist. Alleine die Miete ist nur ungefähr 1/3 so hoch wie bei uns.
Und wenn er meint, Büglerin ist eine einfache Tätigkeit, dann soll er das mal sebst 40 Stunden in der Woche machen.
Also, eine Hetzte gegen seine Kunden.
Bitte meiden sie solche Unternehmer in Zukunft. Denn abgesehen von der unnötigen Hatze gegen Österreicher bleibt sowieso kein Lohn im Land!

Antworten
vertico1
3
3
Lesenswert?

Wer ist da der Hetzer?

das sind wohl eher Sie!! Wo der Herr Bogtan herkommt ist irrelevant! Es gibt eine Reihe Branchen und Jobs, die nicht gut bezahlt werden, egal WER der Unternehmer ist!

Antworten
 
Kommentare 1-26 von 135