Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Audi und Porsche zeigen InteresseElefantenrunde diskutiert die Zukunft der Formel 1

Die Bosse von Mercedes, Ferrari, Renault und Red Bull/Honda sowie FIA-Präsident und Formel-1-Chefs trafen sich in Spielberg zum Meeting der Giganten.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Formula 1 BWT Grosser Preis von �sterreich 2021 / 03.07.2021, Red Bull Ring , Spielberg, Formula 1 BWT Grosser Preis von
Ola Källenius (Mercedes) im Gespräch mit Stefano Domenicali (Formel 1) © (c) imago images/Nordphoto (nordphoto GmbH / Bratic via www.imago-images.de)
 

Man hat auf den unteren Ebenen keinen Kompromiss gefunden, um neue Hersteller, wie VW, in die Formel 1 zu locken. Also trafen sich die Bosse von Mercedes (Ola Källenius), Ferrari (John Elkann), Renault (Luca Meo), Red Bull als neuer Motorenhersteller (Dietrich Mateschitz) sowie die Formel-1-Chefs Stefano Domenicali und Ross Brawn mit FIA-Präsident Jean Todt. Mit dabei auch Audi-Boss Markus Duesmann und Porsche-Vorstandschef Oliver Blume.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren