AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Premier LeagueMarko Arnautovic ist für ein "Schnäppchen" zu haben

Ein Klubwechsel von Marko Arnautovic ist nur noch eine Frage der Zeit. West Ham ist bereit, ihn für lediglich 25 Millionen Euro ziehen zu lassen.

Marko Arnautovic © APA/AFP/IAN KINGTON
 

Marko Arnautovic ist nun definitiv auf dem Markt, und offenbar sehr günstig zu haben. Selbst ein schlechter Deal scheint seinem Klub West Ham mittlerweile gut genug. Nach den zu Wochenbeginn befeuerten Spekulationen, dass der österreichische Topstar wieder den Weg nach China suche, haben die Engländer nun die Geduld verloren. West Ham ist laut Medienberichten bereit, den 30-jährigen Offensivmann für 25 Millionen Euro ziehen zu lassen.

Wenige Monate nach seiner Vertragsverlängerung habe Arnautovic ein Transferansuchen an West Ham gestellt - und nebenbei gleich alle Brücken hinter sich abgebrochen. So vermeldet es zumindest der gewöhnlich gut informierte Sender "Sky Sports News UK". "Jeder will ihn weg haben", hieß es unter Berufung auf Klub-Quellen. Bei den Fans der Hammers hatte der Angreifer längst einen schweren Stand, nun ist offenbar auch der Verein um ein rasches Beziehungsende bemüht.

Sorge um Teamstimmung

Zwar habe West Ham das letzte Angebot des chinesischen Interessenten Shanghai SIPG über umgerechnet knapp 22 Millionen Euro als "unverschämt" zurückgewiesen. Die Verantwortlichen sorgen sich aber um die Teamstimmung - ein Abgang von Arnautovic sei diesbezüglich alternativlos. Die Londoner seien demnach bereit, Arnautovic selbst für einen "schrecklichen Deal" - wie ein Informant aus dem Klubumfeld zitiert wurde - ziehen zu lassen. 25 Millionen Euro hätte sich der Club vorgestellt. Im Jänner waren noch 40 Millionen Pfund (44,6 Mio. Euro) gefordert worden.

Das Fass endgültig zum Überlaufen gebracht habe Arnautovic' Bruder und Manager Danijel Arnautovic. Dieser hatte gegenüber "Sky" gemeint, dass West Ham seinen Bruder lediglich benutze, um möglichst viel Gewinn zu lukrieren. "Er ist keine Kuh und kein Pferd, das man zum Markt bringt", sagte er am Dienstag in Bezug auf die Verhandlungstaktik von West Ham. Österreichs zuletzt torgefährlichster Fußballer sei "nur eine Nummer für sie".

Arnautovic weilt nach seinen Einsätzen im Nationalteam derzeit noch im Urlaub, während sein Teamkollegen in Bad Ragaz in der Schweiz die Saisonvorbereitung bestreiten. Ob der Wiener tatsächlich, wie eigentlich geplant, am Sonntag dazustößt, ist derzeit unwahrscheinlicher denn je.

Kommentare (11)

Kommentieren
buko
3
6
Lesenswert?

Arnautovic

Ist und bleibt ein Vollkoofer,leider sehr unterbelichtet,sieht man ja immer bei den Interviews,zu seinem Glück ist er Fußballer,sonst.....

Antworten
selbstdenker70
4
11
Lesenswert?

...

Den möchte ich nicht geschenkt in einer Mannschaft haben....

Antworten
scionescio
12
27
Lesenswert?

Du kannst den Jungen aus dem Ghetto holen, aber nicht das Ghetto aus dem Jungen ...

... er ist halt einfach nicht die hellste Kerze auf der Torte - seien wir froh, dass er zumindest kicken kann, weil wir sonst einen Langzeitarbeitslosen mehr zum Erhalten hätten!

Antworten
wahrheitverpflichtet
0
1
Lesenswert?

SCHEINHEILIGKEIT!

NA DA KOMMT WIEDER DER NEID DURCH WAS! was heisst hier eigentlich Langzeitarbeitslosen mehr seien sie froh wenn sie kein Langzeitarbeitsloser sind, den dehnen geht es nicht rosig wer ist den glücklich arbeitslos zu sein, immer hat es gründe wenn menschen nicht arbeiten können den diese sind meistens nicht integriert in der Gesellschaft! BEI ARNAUTOVIC der hat ja so wie so ausgesorgt zum ende seiner Laufbahn will er halt noch mal ordentlich verdienen was im ja zu steht er hat was was andere nicht haben bzw von im wollen! ER IST eine Produktion unserer zeit der Fußball ist schon lange nicht mehr das was er einmal war es zählt das Geld , manche Spieler verdienen sich ne goldene Nase manche laufen mit so wie halt im normalen leben auch!

Antworten
vpower
6
7
Lesenswert?

Einfallslos

scionescio, du schreibst alle paar Monate die gleichen Sätze, einfallslos!

Antworten
goalgetter
14
15
Lesenswert?

Auf dem Markt??

Ist das nicht der, der die österreichische Bundeshymne immer so lautstark mitsingt. Ich bezweifle, dass sich jetzt noch irgendein Spitzenklub um ihn bemüht. Da hat der Hr. Danijel Arnautovic sehr gut gearbeitet....

Antworten
georgXV
12
27
Lesenswert?

???

LEIDER sind solche Pro..ten teilweise auch Vorbilder für unsere Jugend !!!
KEIN Wunder, daß es mit einigen immer wieder Probleme gibt !!!

Antworten
tturbo
6
28
Lesenswert?

Jedes halbe Jahr unzufrieden sein

mit seinem Vertrag? Absolut unsympathisch. Der soll sich auf seine Arbeit konzentrieren.

Antworten
Lodengrün
1
1
Lesenswert?

Wenn er für die Zukunft

mehr bekommen kann warum nicht. Nur nicht glauben das die Vereine Loyalität zeigen. Geht die Leistung bergab, kommt er in sein Alter kriegt er den Spitz. Und wenn sie gut sind machen sie das ALLE. Beginnend bei Neymar.

Antworten
Geerdeter Steirer
5
30
Lesenswert?

Die Leute bei West Ham werden sich eben denken

"Lieber ein Schrecken mit Ende als ein Schrecken ohne Ende"

Antworten
Christian Hubinger
0
2
Lesenswert?

Na in China wird er sich

sportlich jedenfalls großartig weiterentwickeln... (Ironie off) damit hat Arnautovic seinen Zenit überschritten...den sportlichen Zenit...

Antworten