AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Übertragungsrechte

ORF und ATV teilen sich die Euro 2016 auf

Überraschende Einigung zwischen ATV und ORF: Während der Fußball-Europameisterschaft 2016 teilen sich die Sender die Übertragung der Parallelspiele in der Gruppenphase auf.

David Trezeguet loste Österreich in Gruppe F © APA/Loic Venance
 

ORF und ATV haben eine Kooperation für die Euro 2016 geschlossen. Der Vereinbarung des öffentlich-rechtlichen Senders, der die Übertragungsrechte an allen Spielen der Fußball-Europameisterschaft in Frankreich hält, und des Privatsenders ermöglicht, dass alle Parallelspiele des dritten Spieltages in voller Länge live übertragen werden. Die  Begegnungen werden traditionell gleichzeitig angepfiffen.

So heißt das etwa für den 19. Juni, dass ORF eins Schweiz - Frankreich überträgt, während auf ATV Rumänien - Albanien zu sehen sein wird - oder umgekehrt. Denn welcher Sender welche Begegnung ins Programm nimmt, wird erst während des Turniers entschieden. Mit einer Ausnahme: Das Spiel der heimischen Nationalmannschaft (am 22. Juni in Saint-Denis gegen Island) ist jedenfalls im ORF zu sehen. ATV zeigt währenddessen das Parallelspiel Portugal - Ungarn. Konferenzschaltungen wird es keine geben.

Allerorts Zufriedenheit

ATV-Geschäftsführer Martin Gastinger zeigt sich hoch zufrieden: "Vor wenigen Jahren war es unvorstellbar, sportliche Großereignisse im Privat-TV zu verfolgen. ATV hat sich als erster in dieses Feld vorgewagt. Ich freue mich, dass wir nun das aktuell bedeutendste Sport-Event übertragen." Und auch ATV-Sportchef Mark Michael Nanseck ist glücklich: "Ich sehe der Herausforderungen mit Freude entgegen, weil wir die Sportkompetenz des Senders weiter stärken. Mit der guten redaktionellen und technischen Zusammenarbeit mit dem ORF steht dem Sportvergnügen vor dem Bildschirm nichts mehr Wege."

ATV-Sportchef Mark Michael Nanseck Foto © ATV/Kainerstorfer

Positiv gestimmt ist man auch am Küniglberg: "Dass nun dank der Kooperation mit ATV den österreichischen Fußballfans alle Partien der Parallelspiele live angeboten werden können, zeigt, wie wichtig den beiden österreichischen TV-Sendern ORF und ATV die umfassende Information und Zufriedenheit ihres Publikums ist", sagt ORF-TV-Sportchef Hans Peter Trost.

 

Die Spiele der dritten Runde

Folgende Spiele werden sich der ORF und ATV aufteilen:

19. Juni, 21 Uhr (Lille): Schweiz – Frankreich – Gruppe A
19. Juni, 21 Uhr (Lyon): Rumänien – Albanien – Gruppe A

20. Juni, 21 Uhr (Saint-Étienne): Slowakei – England – Gruppe B
20. Juni, 21 Uhr (Toulouse): Russland – Wales – Gruppe B

21. Juni, 18 Uhr (Paris): Nordirland – Deutschland – Gruppe C
21. Juni, 18 Uhr (Marseille): Ukraine – Polen – Gruppe C

21. Juni, 21 Uhr (Bordeaux): Kroatien – Spanien – Gruppe D
21. Juni, 21 Uhr (Lens): Tschechische Republik – Türkei – Gruppe D

22. Juni, 18 Uhr (Lyon): Ungarn – Portugal – Gruppe F (fix bei ATV)
22. Juni, 18 Uhr (Saint-Denis): Island – Österreich – Gruppe F (fix in ORF eins)

22. Juni, 21 Uhr (Nizza): Schweden – Belgien – Gruppe E
22. Juni, 21 Uhr (Lille): Italien – Republik Irland – Gruppe E

 

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren