16-jähriges Talent verstorbenDie NHL trauert nach tragischem Todesfall an einer High School

In einem Eishockey-Match in den USA kommt es zu einer Tragödie. Die NHL, zahlreiche Teams und Stars drückten daraufhin ihr Beileid aus.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Tragischer Todesfall in den USA © imago
 

Bei einem Eishockeyspiel an einer High School in Connecticut gab es eine wahre Tragödie. Der 16-jährige Teddy Balkind, Verteidiger an der St. Luke's School in New Canaan, stieß mit einem Gegenspieler zusammen und zog sich durch dessen Kufen schwere Halsverletzungen zu. Er wurde noch ins Spital gebracht, überlebte die Operation aber nicht.

Balkind spielte seit seiner Kindheit Eishockey, trug sehr oft seine Lieblingsnummer fünf. Um ihn zu ehren, widmete das NHL-Team Carolina Hurricanes dem verstorbenen Nachwuchstalent einen Spind, der mit seiner Nummer und seinem Namen beschriftet ist.

Die Eishockey-Gemeinschaft rief in den Sozialen Medien außerdem den Hashtag #SticksOutForTeddy aus, unter dem NHL-Stars und andere ihre Schläger zum Gedenken an Balkind vor Gebäuden aufstellen. So auch Cam Atkinson, Stürmer der Philadelphia Flyers und gebürtig aus Connecticut. Er twitterte: "Ich bin untröstlich für die Familie Balkind und alle, die Teddy kannten und liebten."

Auch weitere NHL-Stars und Teams schlossen sich Atkinson an:

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.