Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Ex-WAC-Trainer im Interview Roman Stary: „Die größte Gefahr sind die zwei Akademien“

Nach dem geplanten Ende als Trainer des WAC spricht Roman Stary über einen Umbruch in der Mannschaft, die fehlende Aufarbeitung der Causa Feldhofer und den neuen Nachbarn in der Bundesliga.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Interview Roman Stary Klagenfurt Juni 2021
© Markus Traussnig
 

Sie haben den WAC in turbulenten Zeiten übernommen. Es scheint, als wäre mit dem fünften Platz niemand wirklich zufrieden. Wie hoch sind die Ansprüche in Wolfsberg bereits?
ROMAN STARY: Ich glaube schon, dass auch eine gewisse Zufriedenheit beim Verein da ist. Wenn du bis zwei Runden vor Schluss die Chance hast, dritter werden zu können, waren dann alle etwas enttäuscht. Mit ein Grund ist, dass beim Verein sehr viele schon sehr erfolgsverwöhnt waren.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren