Einfache SpracheIn Kärnten ist die Online-Anmeldung für die 3. Corona-Impfung seit dem 8. Oktober möglich

Bei einer Presse-Konferenz haben die Gesundheits-Landesrätin Beate Prettner, der Präsident des Roten Kreuzes Peter Ambrozy und der Leiter der Österreichischen Gesundheitskasse in Kärnten Johann Lindner über die 3. Corona-Impfung gesprochen

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
© tilialucida - stock.adobe.com
 

Seit Freitag, 8. Oktober, kann man sich online auf „Kärnten impft“ für die 3. Corona-Impfung anmelden. Das sagt Beate Prettner (SPÖ) bei einer Presse-Konferenz. „Kärnten impft“ ist eine Online Plattform im Internet. Eine Online Plattform ist ein Internet-Auftritt einer Firma.

Die 3. Impfung ist die Auffrischungs-Impfung. Prettner ist die Landeshauptmann-Stellvertreterin und Gesundheits-Referentin von Kärnten. Eine Referentin ist für einen bestimmten Fach-Bereich verantwortlich. Eine Presse-Konferenz ist eine Informations-Veranstaltung für Redakteure. Ein Redakteur ist ein Mitarbeiter bei einer Zeitung der Zeitungs-Berichte schreibt.

Impf-Zentren in Kärnten

Die Corona-Auffrischungs-Impfung wird im Impf-Zentrum in Klagenfurt verabreicht. Ab 6. November 2021 sind auch die Impf-Zentren in Villach, Wolfsberg und Spittal wieder geöffnet. In einem Impf-Zentrum kann man sich impfen lassen. Auch Menschen ohne Impf-Termin können sich impfen lassen.

Empfehlung zur Auffrischungs-Impfung

6 Monate nach der 2. Corona-Impfung sollen sich Menschen aus den Corona-Risiko-Gruppen impfen lassen. Auch Menschen, die mit den Impf-Stoffen AstraZeneca und Johnson&Johnson geimpft wurden, sollten sich die 3. Impfung verabreichen lassen.

Auch Menschen die in Gesundheits-Einrichtungen und Pflege-Einrichtungen oder in pädagogischen Einrichtungen arbeiten, wird die 3. Impfung empfohlen. Das sagt Prettner. Gesundheits-Einrichtungen sind zum Beispiel Kranken-Häuser. Pflege-Einrichtungen sind zum Beispiel Pflege-Heime oder Alten-Heime. Pädagogische Einrichtungen sind zum Beispiel Schulen oder Kinder-Gärten.

 

Zur Corona-Risiko-Gruppe gehören:

  • Menschen ab dem 65. Lebens-Jahr
  • Menschen mit zu hohem Gewicht
  • Menschen, die Lungen- oder Herz-Probleme haben
  • Menschen mit Behinderung

Gemeinsame Kampagne

Gemeinsam mit dem Roten Kreuz und der Österreichischen Gesundheits-Kasse hat Prettner die Kärntner Booster-Kampagne präsentiert. Unter Booster versteht man eine Auffrischungs-Impfung.

Eine Kampagne  ist ein gemeinsames Vorhaben mit einem bestimmten Ziel. In den Pflege-Heimen werden schon Auffrischungs-Impfungen gemacht. Mit der Kampagne soll auf die Wirkung der Corona-Impfung aufmerksam gemacht werden. Es wird aber auch darauf aufmerksam gemacht, dass die Delta-Variante eine gefährliche Form vom Corona-Virus ist. Das sagt Prettner. Unter einem schweren Verlauf versteht man, wenn jemand schwer an Corona erkrankt ist. Auf einer Intensiv-Station werden Menschen, die schwer krank sind, behandelt.

Viele Kärntner haben schon beide Corona-Impfungen

65 Prozent der Menschen in Kärnten haben die 1. und 2. Corona-Impfung. Weil im Herbst und Winter die Corona-Erkrankungen ansteigen könnten, sollten aber 80 Prozent der Kärntner geimpft sein. In den Kärntner Pflege-Heimen haben schon 3.000 Bewohner eine Auffrischung der Corona-Impfung erhalten.

Empfohlene 6 Monate

 

Die Corona-Auffrischungs-Impfung muss nach 6 Monaten nach der 2. Impfung gemacht werden. Das sagt Prettner. Das heißt, viele Bewohner von Alten-Heimen brauchen jetzt noch keine Auffrischungs-Impfung und werden später geimpft.

Informations-Brief vom Land Kärnten

Alle Menschen, die über 80 Jahre alt sind und nicht in einem Alters-Heim wohnen, bekommen vom Land Kärnten einen Informations-Brief. Man kann sich bei den Haus-Ärzten oder in einem der 4 Impf-Zentren in Kärnten impfen lassen. Für die Auffrischungs-Impfung braucht man keine Anmeldung. Die Impf-Zentren gibt es in Klagenfurt, Villach, Wolfsberg und in Spittal an der Drau.

Für Menschen, die über 65 Jahre alt sind und für Menschen mit Vorerkrankungen werden die Auffrischungs-Impfungen vorbereitet. Vom Bund wird es ab November ein Erinnerungs-Schreiben zur Auffrischungs-Impfung geben. Der Bund ist der Zusammenschluss aller Bundes-Länder in Österreich.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

umo10
0
0
Lesenswert?

Vor 6 Monaten war mein zweitstich mit Biontech

Und ich hab aktuell einen Titter von 203, meine Frau 431. ich werde noch ein halbes Jahr warten