80 Prozent DurchimpfungRendi-Wagner startete mit weiteren Ärzten Impf-Initiative

"Das Bild des letzten Winters wiederholt sich", sagte SPÖ-Chefin Pamela Rendi-Wagner. "Aber Resignation kann keine Option sein".

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
SPÖ-Chefin Pamela Rendi-Wagner
SPÖ-Chefin Pamela Rendi-Wagner © APA/GEORG HOCHMUTH
 

Die Impfrate in Österreich ist niedrig, eine neue Corona-Welle droht, davor hat SPÖ-Chefin Pamela Rendi-Wagner gemeinsam mit Gesundheitsexperten bei einer Pressekonferenz am Samstag gewarnt. In einem "nationalen Kraftakt" und mit Hilfe einer "Impfwoche" gelte es die Impfrate auf über 80 Prozent zu steigern, um, wie das Beispiel Dänemark zeige, weitgehend auf Restriktionen verzichten zu können. Zeitpunkt, Dauer und konkrete Maßnahmen der Aktion wurden dabei nicht genannt.

"Das Bild des letzten Winters wiederholt sich", sagte Rendi-Wagner, "weil wir es im Sommer und Herbst nicht geschafft haben, eine 80-prozentige Durchimpfung zu erreichen". Es sei aus ihrer Sicht daher nötig, gemeinsam mit "Kolleginnen und Kollegen" einen Appell an die Bevölkerung zu richten, sich impfen zu lassen. "Sonst wird uns Corona mit all seinen schrecklichen Konsequenzen weiter erhalten bleiben." Die bisherige Impfkampagne der Regierung stieß zwar an ihre Grenzen, Studien zeigten aber, dass es durchaus möglich wäre, 15 bis 17 Prozent an "Zögerlichen" zu erreichen, würde man Interessierte besser aufklären und niederschwellige Impfmöglichkeiten anbieten, meinte die Ärztin. "Aber Resignation kann keine Option sein."

Jüngere und bildungsferne Schichten im Fokus

Es gelte vor allem jüngere und mittlere Alterskohorten, bildungsferne Schichten und Menschen direkt anzusprechen, die die klassischen Medien nicht verfolgen, forderte auch Virologin Heidemarie Holzmann, die diese Gruppen in einer Studie der Universität Wien als unterdurchschnittlich geimpft identifiziert hat. Dabei gelte es auch Mythen zu bekämpfen: So gebe es etwa weiterhin keinen Hinweis, dass die Impfung unfruchtbar machen könnte. Die aufklärenden Briefe der Sozialversicherungen, die für Dezember geplant sind, begrüßte die Expertin - es sollte aber auch mit Testimonials und für Jüngere auch vermehrt auf Social Media geworben werden.

Diesbezüglich ließ es sich auch der Infektiologe Christoph Wenisch nicht nehmen, wiederum den österreichischen Tennis-Star Dominic Thiem ins Spiel zu bringen und ihn einzuladen, sich selbst vor Ort im Spital ein Bild zu machen, wie es Infizierten gehe. "Es ist sehr viel Personal krank geworden, 30 Prozent der Mitarbeiter haben sich angesteckt, ich persönlich habe Freunde und Bekannte an Long Covid verloren", sagte Wenisch, der die dramatische Situation in der Wiener Klinik Favoriten täglich aus nächster Nähe miterlebt. Teilweise müssten so viele Menschen künstlich beatmet werden, dass der Sauerstoffdruck im Haus ständig überprüft werden müsse, schilderte Wenisch.

Vorbild Israel

Als Vorbilder nannte Ärztekammerpräsident Thomas Szekeresz Israel. Im Sommer seien dir Zahlen dort explodiert, dann sei die Impfrate gesteigert worden beziehungsweise die Impfungen aufgefrischt worden. "Wir sehen also schwarz auf weiß, dass eine Rate von über 80 Prozent Durchimpfung Maßnahmen und Restriktionen unnötig werden lassen", sagte der Mediziner. Er forderte erneut alle Ungeimpften auf, sich bei Fragen und Unsicherheiten an Ärzte des Vertrauens zu wenden. Er halte viel von zielgruppengerechter Aufklärung und dem Verteilen von Factsheets zum Thema Corona. Eine zusätzliche monetäre Belohnung zur Gratis-Impfung sei aber nicht der richtige Weg.

"Die Impfung wirkt, seit Jänner impfen wir weltweit Milliarden an Dosen und wir haben gute Daten hinsichtlich der Sicherheit und der Wirksamkeit", sagte die Leiterin des Nationalen Impfgremiums (NIG), Ursula Wiedermann-Schmidt. Sie verwies auf eine aktuelle schottische Studie, die zeigte, dass das Risiko Geimpfter 60-fach niedriger ist an einer Corona-Infektion zu sterben als das Ungeimpfter. "Es gilt aber Studien nicht nur zu lesen, sondern ihnen auch zu vertrauen", mahnte die Expertin.

Kommentare (33)
Reipsi
3
6
Lesenswert?

Vielleicht sollte

Sie einfach Ihre Parteifreunde einmal animieren sich Impfen zu lassen, man sagt ja ein gewisses Niveau ist schwer zu überzeugen , weiß auch nicht warum ?

Patriot
14
13
Lesenswert?

Gegen die Kurzens, Kickls, Straches, Eustachios und Kumpane

ist die Frau Dr. Rendi-Wagner eine Lichtgestalt!

Fotomandalas
13
8
Lesenswert?

Keine Kranken bei 100 % Impfung?

Also das Ziel ist alle impfen, dann gibt es keine Tests mehr und dann gibt es kein Corona mehr oder? Wenn jetzt aber auch Geimpfte erkranken, wie stellt man das fest. Jens Spahn hat ja gesagt, keine Tests für Geimpfte mehr, sonst hört die Pandemie nie auf.
Woran erkranken dann die Geimpften, wenn alle geimpft sind?

Fotomandalas
9
6
Lesenswert?

Wo sind die Tipps um das Immunsystem zu stärken

Wo sind die Tipps für von den Politikern für die Menschen, sich gesund zu ernähren,
Vitamin D und C zu sich zu nehmen, auf gutes gesundes Essen zu schauen.
Da ist die Impfung viel leichter den Menschen zu geben und sie können wieder
weiterleben und weiterschlafen mit dem ungesunden Essen und Trinken.
Chemiesäfte aus der Plastikflasche, Alkohohl, Zigaretten, Drogen, wenig Schlaf,
Fast Food, Streß, daß lernen die Kinder schon im Kindergarten, wie schädlich das ist.
Dann soll der Arzt mit Tabletten alles regeln, wenn man krank ist und dann noch die Impfung drauf und alles ist wieder gut und wir leben glücklich bis an unser Ende, das auch die Impfung nicht verhindern kann, ja und auch keine noch so gesunde Ernährung.

Patriot
7
14
Lesenswert?

@Fofomandals: Die Verantwortungsbewussten und Intelligenten schauen ohnedies auf ihren Körper und Geist,

die lassen sich auch impfen, nur die Fetzendepperten eben nicht!

SoundofThunder
12
12
Lesenswert?

Ein Vorschlag

Jeder Österreicher soll via Post eine Einladung zu einer Impfung bekommen. Und jeder der nicht hingeht braucht dann auch kein Intensivbett.

100Hallo
14
6
Lesenswert?

Meinung

Jeder der hier für die notzugelassene Impfung ist sollte ein Auto kaufen welches nur eine Notzulassung hat.

SoundofThunder
12
14
Lesenswert?

Die üblichen Wagner Hetzer sind da.

Ganz egal was sie sagt es wird gehetzt

Balrog206
5
6
Lesenswert?

Sound

Des ist jetzt aber ein Witz von dir oder ? Bitte was schreibt deine Seite den seit mehreren Jahren täglich zusammen , da reichen schon Zeitungsfotos für alles mögliche ! Bitte habt ihr alle keinen Spiegel !

WSer
13
13
Lesenswert?

Vor wenigen Wochen fühlte sie sich schon mit Kickl in einer Koalition als Kanzlerin.

Peinlich .....

Patriot
10
8
Lesenswert?

@WSer: Dem Herrn Kurz war's alles andere als peinlich,

den Herrn Kickl zum Innenminister zu machen!
Übrigens: Österreich könnte sich glücklich schätzen, eine so intelligente und integre Person wie die Frau Dr. Rendi-Wagner als Bundeskanzlerin zu haben! Man sieht ja, welch elendigliches Bild die Kurzens, Kickls, Eustachios und Konsorten abgeben!

Balrog206
7
7
Lesenswert?

Die

Roten braucht niemand mehr !

UHBP
5
12
Lesenswert?

@ws...

PRW und Kickl haben sich getroffen und gemeint, wenn sie so tun alsob sie zusammenarbeiten würden, dann schmeißen die ÖVPler den Basti als Kanzler raus. Und recht haben sie gehabt uns selten so gelacht :-)))
Es war jeden klar, dass der Basti gekickt wird.

deCamps
11
12
Lesenswert?

Und wieder Frau Wagner zum 1.000 mal mit einer Ankündigung.

Frage an Frau Wagner. Sollte man den Menschen und nicht Geimpften noch mehr Z. in den A. blasen als bisher? Damit sie zur Impfung gehen?

SoundofThunder
6
6
Lesenswert?

Ankündigungen kennen wir schon vom Basti.

Der ist der Ankündigungsweltmeister. Viel versprochen-nichts umgesetzt

Gotti1958
12
15
Lesenswert?

Camps

Frau Wagner erinnert zumindest daran, dass die Impfung wichtig ist. Dein so hoch verehrter Kurz hat schon alles für beendet erklärt. Und wäre er noch Kanzler, gäbe es von seiner Seite sowieso keinen Kommentar dazu, weil es ja derzeit nicht so gut läuft.

deCamps
8
13
Lesenswert?

Wennn du schon zum Artikel und zu meiner Meinung einen Kommentar abgeben möchtes,

dann solltest du es tun, aber nicht einen derartigen Nonsens & Kokolores.
.
Artikel: "80 Prozent Durchimpfung Rendi-Wagner startete mit weiteren Ärzten Impf-Initiative" und
.
mein Beitrag: "Und wieder Frau Wagner zum 1.000 mal mit einer Ankündigung. Frage an Frau Wagner. Sollte man den Menschen und nicht Geimpften noch mehr Z. in den A. blasen als bisher? Damit sie zur Impfung gehen.
.
Im Übrigen versucht Frau Wagner sich nahezu täglich ihren Mitbürgern aufzudrängen. Siehe Medien. Sie ist u.a. keine Verantwortungs- noch Entscheidungsträgerin noch dazu legitimiert.

Patriot
10
8
Lesenswert?

@deCamps: Unglaublich, wie peinlich Sie sind!

Klassischer Fall von bildungsfern!

Balrog206
2
3
Lesenswert?

Patiot

Auch keinen Spiegel zuhause ?

SoundofThunder
7
8
Lesenswert?

Das gleiche gilt für Sie.

Selten so einen Blödsinn gelesen was Sie ständig absondern.

Unzufriedener
22
11
Lesenswert?

Nein bitte nicht

Als Vorbilder nannte Ärztekammerpräsident Thomas Szekeresz Israel. Ja genau dort klappt es wie am Schnürchen gell 3.Impfung und bald die 4. und so geht es dahin.

checker43
4
18
Lesenswert?

Und

wo ist das Problem mit einer 3. Impfung?

20cd6a6c53f5601c98b09413bdfadde6
12
8
Lesenswert?

Das eine vierte Impfung kommt ...

... ein Abo beim Arzt bestellen wäre angebracht

checker43
6
10
Lesenswert?

Ob

es eine vierte braucht, steht heute noch nicht fest. Und wenn, ist es auch kein Problem. Eine weitere Auffrischung alle 6 bis 8 Monate wäre auch kein Problem.

Lamax2
3
16
Lesenswert?

PRW

Testen, testen, testen....wird durch PRW jetzt ersetzt durch impfen, impfen, impfen. Ist wohl der richtigere Weg, denn durch Testen wird man nicht geschützt, man weiß es nur, wenn man krank ist.

Peterl123
14
9
Lesenswert?

Impfmoral

Wenn sich die Politik und die selbsternannten Experten sich mehr heraushalten würden, währe die Impfmoral wahrscheinlich höher.

 
Kommentare 1-26 von 33