AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Vergleich mit Burka

Aufregung um Nonnen-Posting eines Tiroler Grünen

Ahmet Demir postete Bild von Ordensschwestern und verglich sie mit Burka-Trägerinnen. Es hagelte Kritik von Bundes- und Landes-ÖVP, die FPÖ forderte seinen Rücktritt. Demir will sich bei Nonnen persönlich entschuldigen.

Pope Francis
Nicht zum erten Mal miteinander verglichen: Die Burka und die Ordenstracht © AP
 

Ein Posting des Tiroler Grün-LAbg. Ahmet Demir sorgt derzeit für Aufregung. Demir hatte auf Facebook und Twitter ein Bild zweier katholischer Ordensschwestern aus der Gemeinde Zams gepostet und diese sarkastisch mit Burka-Trägerinnen verglichen. Es folgte scharfe Kritik - unter anderem von ÖVP-Klubobmann Reinhold Lopatka und der Tiroler ÖVP, dem Koalitionspartner der Grünen. Die FPÖ forderte Demirs Rücktritt.

Dieser meinte zunächst, er habe mit seinem Posting einen "wunden Punkt erwischt", habe aber möglicherweise "zu kurz formuliert". "Wenn ich damit jemanden gekränkt habe, tut es mir Leid", schrieb Demir auf Facebook und meinte: "Alles was hier geschrieben wird, wird hier stehen bleiben, denn es löst bei manchen Menschen etwas aus".

Lawine von Reaktionen

Am Donnerstag war das Posting dann jedoch nicht mehr auf den Seiten des Politikers in den Sozialen Netzwerken zu finden. Und die Erklärung des Abgeordneten folgte kurz darauf auf Facebook: "Mit meinem Posting vor zwei Tagen habe ich eine Lawine ausgelöst, die ich ganz und gar nicht beabsichtigt habe. Ich habe im Lauf der Diskussion gesehen, dass ich mit dem unbedacht kommentierten Foto Menschen verärgert und auch verletzt habe", schrieb der Grün-Politiker.

Entschuldigung bei Schwestern

Unter dem Posting würden die "Diskussionen immer länger und immer mehr Beleidigungen ausgetauscht". "Wer mich kennt weiß, dass mir viel an gutem Zusammenleben von Menschen liegt. Ich habe mich deshalb entschieden, das Posting zu löschen. Ich möchte mich bei den Ordensschwestern auf diesem Weg entschuldigen und werde das auch noch persönlich machen", kündigte Demir an.

In dem Posting des Grün-Abg. waren zwei Nonnen der Zammer Ordensgemeinschaft auf einem Spazierweg zu sehen. Dazu schrieb Demir: "Habe zwei ?Burka? -Trägerinnen in ?Zams? gesichtet. Sachen gibt's. Unterdrückte Frauen überall ;-)".

Empörung bei ÖVP und FPÖ

Für Empörung sorgte die Aktion des Grünen Abgeordneten unterdessen bei der Tiroler ÖVP.  Auch die Bundespartei meldete sich zu Wort. Klubobmann Lopatka fand den Vergleich "der Kleidung von Ordensschwestern der Barmherzigen Schwestern des heiligen Vinzenz von Paul, die selbstverständlich nicht ihr Gesicht verdecken, mit Burkaträgerinnen als völlig unangebracht". Auch grüne Mandatare hätten die österreichische Leitkultur zu respektieren, so Lopatka gegenüber der "TT".

"Niqab und Burka stehen für Intoleranz und Unterdrückung von Frauen, Ordensgewänder sind Zeichen eines geistlichen Lebens in einer freiwillig gewählten Gemeinschaft", sagte der Klubobmann.

"Herr Demir, treten Sie zurück", verlangte indes die Tiroler FPÖ. Bei den Postings auf Twitter und Facebook handle es sich um eine "riesige Sauerei".

Kommentare (43)

Kommentieren
ramba zamba
1
1
Lesenswert?

geht

eine Nonne über einen Zebrastreifen-ein Mantafahrer, der auf der Kreuzung steht, steigt aus und schlägt sie bis sie am Boden liegt, stellt den Fuß drauf u sagt:" Na-bist doch nicht so stark wie sie alle sagen.....Badman!" ;-) soviel zu dem grünen Kommentar-ich habe Van d Bellen gewählt-mit solchen Aussagen der Partei kommt mir ungewollt der Hofer näher - Mantafahrer gibt es schon zu viele in der Politik - da sollten auch die jungen aufstrebenden Politstars in spe und die die sie dazu machen, in Zeiten wie diesen, darauf achten...

Antworten
Kassandra
2
3
Lesenswert?

Ordenstracht oder Burka?

Das Posting des Tiroler Grünen und auch viele der Kommentare hier strotzen vor Überheblichkeit und Unwissenheit. Das Gewand der Nonnen zeigt schlicht und einfach die Zugehörigkeit zu einer christlichen Ordensgemeinschaft. Niemand wird dazu gezwungen, was man bei der muslimischen Kleidung nicht behaupten kann. Klöster gibt es seit dem Mittelalter in Europa und Mönche und Nonnen waren ausschlaggebend für Bildung und Kultur in allen Lebensbereichen. Auch heute noch schickt man seine Kinder lieber in eine (oftmals elitäre) Klosterschule als in eine Koranschule.

Antworten
Irgendeiner
1
1
Lesenswert?

Hmm,in einer christlich geprägten

Gesellschaft bevorzugen also Menschen christlich geleitete Schulen gegenüber muslimischen,das ist aber überraschend,Sie meinen so was wie Tanzenberg vermute ich.Und so ein Kloster ist also niemals eine Zwangsache,wissens eigentlich zufällig was die Oblation war?Und unwissend und überheblich wie ich halt bin freue ich mich doch über jede Belehrung,ist doch schön,daß wir das Christentum haben,daßseinst in den Tiroler Bergen entstand als dann die Zillertaler Schürzenjäger kamen um dem Kinde zu huldigen. Denn die häretische These,daß das Auswärts ins Leben gerufen wurde,in etwa dort wo die bösen Flüchtlinge herkommen und gar mit Migranten zu uns kam, werdens ja wissend wie sie sind nicht vertreten.

Antworten
extranjero
4
3
Lesenswert?

ps @kassandra

größtenteils haben die ordensbibliotheken bei den griechen und den muslimen abgekupfert, seinerzeit - die blüte des fortschritts kommt also ehr von dort. danach gabs fortschritt hauptsächlich dann wenn der forschende vor der kirche beschützt wurde.

Antworten
tomtitan
1
3
Lesenswert?

"...und den muslimen abgekupfert, seinerzeit - die blüte des fortschritts kommt also ehr von dort."

davon ist aber nicht viel übrig - da "entwickelt" sich eher alles rückwärts richtung steinzeit!

Antworten
extranjero
4
2
Lesenswert?

@kassandra

danke an die braven christen die bereits seit dem mittelalter versucht haben bildung nach ihrem geschmack zu formen. alle die nicht dem kirchlichen weltbild entsprochen haben wurden entweder eingesperrt oder gar verbrannt. wem auch immer sei dank haben wir die verflechtung von kirche und bildung nahezu überwunden.

Antworten
cockpit
32
12
Lesenswert?

wo bitte ist ein Unterschied

zwischen einer Burka und einem Ordensgewand?
Für mich hat er eindeutig recht

Antworten
cantfox
10
10
Lesenswert?

Burka

Eine Burka zu tragen bedeutet nicht, dass jemand in einem Kloster ist und ein Ordensgewand trägt.

Antworten
CMYK
7
20
Lesenswert?

Es gibt einen Unterschied

Eine Burka ist wie ein Leintuch (so wie ein Geist) den hat man drüber und es gibt nur einen kleinen Schlitz zum raussehen, so eine Art Gitter, dann gibt es noch die Niqab, das ist etwas abgeschwächter da sieht man die ganzen Augen.

Und sowas wie eine Bäuerin oder eine Nonne auf hat, ist einfach ein Schleier und nennt sich Hijab, das hat aber nichts mit einer Burka zu tun.

Antworten
extranjero
1
3
Lesenswert?

@cmyk

im süden der usa tragen viele der männer mit liebe und freiwillig etwas ähnliches. nebenbei tragen sie auch noch brennende holzkreuze vor sich her, wegen der religion

Antworten
CMYK
1
1
Lesenswert?

Okay

Eben, das hat mit uns hier nichts zu tun.

Antworten
cockpit
16
7
Lesenswert?

trotzdem eine

verschleierung

Antworten
shorty
1
2
Lesenswert?

nur sehen die Burkaträgerinnen

von vorne so aus, wie die Ordensschwestern von hinten.

Antworten
CMYK
7
17
Lesenswert?

Natürlich,

wenn man es sich ganz leicht macht, dann ist es nur eine Verschleierung.

Und eine Burkini ist das gleiche wie ein Taucheranzug nicht wahr? Hahaha

Antworten
d1ef77d43808c912da5a32047d667ebd
19
15
Lesenswert?

Die FPÖ verlangt seinen Rücktritt?

Robert B. FPÖ Politiker und Polizist - hat 2x für das EU Parlament kandidiert; am 3. Oktober ist er vor Gericht. Kinderpornographie und Suchtgifthandel. Im Mai 2016 wurde ein oberösterreichischer FPÖ Politiker verurteilt - warum? Kindesmissbrauch an seiner eigenen 9jährigen Enkelin! Warum sind davon nicht die Zeitungen voll!???? Trauen sich die Medien - selbst die Kleine Zeitung - nur mehr über Burka, Burkini und Moslems zu schreiben???

Antworten
PeterPandi
6
10
Lesenswert?

@hubsi990

"Warum sind davon nicht die Zeitungen voll!???? "
Vielleicht hattest du damals noch kein I-Net oder konntest noch nicht lesen. Es stand alles in den Medien.
Hätte ein FPÖler den Ausspruch getätigt, wären die Grünlinge die Ersten, die nach Rücktritt schreien würden.

Antworten
CMYK
0
19
Lesenswert?

Eh traurig deine Geschichte

aber was hat das mit dem Tiroler Grünen zu tun?

Antworten
horst99
5
23
Lesenswert?

solche linksradikalen

gehoeren genau so verflogt wie rechtsradikale

Antworten
reschal
6
2
Lesenswert?

@horst99

Es geht um Ahndung von Gesetzesübertretungen und nicht um Verfolgung! Das ist ein riesen Unterschied. Das macht einen Rechtsstaat aus. Siehe auch die aktuellen Vorgänge in der Türkei.

Antworten
Bergsteiger
10
10
Lesenswert?

Niemand...

...sollte in einem funktionierendem Rechtsstaat verfolgt werden !

Antworten
Bergsteiger
2
17
Lesenswert?

...

Es sei denn, es ist strafrechtlich relevant.

Antworten
CMYK
7
6
Lesenswert?

Gerade noch

die Kurve gekriegt ;-) :-)

Antworten
hbratschi
7
15
Lesenswert?

eigentlich...

...sollte egal sein, wie sich jemand kleidet. solange er es freiwillig(!) tut und sich, damit nicht vor gericht, bank usw bis zur unkenntlichkeit verhüllt. unsere katholischen würdenträger mit ihren kapperl, mützerl, steckerl, manterl würden ja auch bei jedem kasperltreffen den ersten platz erobern. und zwar ungefährdet und mit großem abstand...

Antworten
reschal
8
7
Lesenswert?

@hbratschi

Was ist das denn für ein unqualifizierter, beleidigender Kommentar!

Antworten
hbratschi
0
2
Lesenswert?

lieber pfarrer reschal...

...tut mir leid, wenn du das als beleidigend empfindest, denn jeder soll glauben und denken dürfen was auch immer er/sie möchte, solange es freiwillig geschieht und er/sie nicht auf missionarischen wegen wandelt. für MICH ist der ganze glaubensschmarrn (vollkommen egal welcher art) völliger mumpitz. aber wenn's wer braucht - gerne. nur bitte nicht gleich beleidigt sein, wenn wer nicht so denkt und mit diesen g'schichterln nicht viel anfangen kann. und nun schön brav weiterbeten und irgendeinem hirngespinst namens gott, allah, jahwe usw in den allerwertesten kriechen - hilft enorm. amen.

Antworten
cantfox
10
16
Lesenswert?

Burka

Eine Burka wird von Menschen aus dem Osten getragen, die damit ihren Glauben zum Ausdruck bringen wollen. Ordensschwestern tragen ihr Ordensgewand, weil sie freiwillig in einem Kloster leben wollen und ihre Verbundenheit mit dem Glauben zum Ausdruck bringen wollen. Das sind zwei paar Schuhe.

Antworten
 
Kommentare 1-26 von 43