"Sollten es verwenden"Schallenberg will Inbetriebnahme von Nord Stream 2

Das Projekt sei "fertiggestellt, jetzt sollten wir es auch verwenden", sagte Schallenberg in Brüssel - und widersprach damit seiner deutschen Amtskollegin Annalena Baerbock.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
© (c) AP (Dmitry Lovetsky)
 

Österreichs Außenminister Alexander Schallenberg (ÖVP) hat eine schnelle Inbetriebnahme der umstrittenen Ostsee-Pipeline Nord Stream 2, die Gas aus Russland nach Deutschland bringen soll und an deren Finanzierung auch die OMV beteiligt ist, gefordert. Das Projekt sei "fertiggestellt, jetzt sollten wir es auch verwenden", sagte Schallenberg am Montag in Brüssel. Er widersprach damit seiner neuen deutschen Amtskollegin Annalena Baerbock, die erstmals an den Brüsseler Beratungen teilnahm.

Schallenberg betonte mit Blick auf die jüngsten Spannungen mit Moskau im Ukraine-Konflikt, er halte es für "verfehlt", die Pipeline immer wieder in Frage zu stellen, wenn eine Diskussion mit Russland aufkomme. Wie Deutschland bezieht auch Österreich Erdgas aus Russland.

Baerbock hatte sich am Sonntagabend laut der Nachrichtenagentur AFP im ZDF-"heute journal" gegen eine rasche Inbetriebnahme von Nord Stream 2 ausgesprochen. Sie betonte, dass die Pipeline "die Vorgaben des europäischen Energierechts nicht erfüllt und die Sicherheitsfragen ohnehin noch im Raum stehen".

Bei ihrem ersten Brüsseler Außenrat verwies die Grünen-Politikerin nun auf das gestoppte Verfahren in Deutschland: "Die Bundesnetzagentur hat ja das Zertifizierungsverfahren gerade ausgesetzt, weil es klare Vorgaben des europäischen Energierechts gibt", sagte sie.

Die Bonner Behörde hatte das Verfahren für die Ostsee-Pipeline Mitte November vorläufig gestoppt, weil der Betreiber - der staatliche russische Gazprom-Konzern - nicht nach deutschem Recht organisiert ist. Ob die Pipeline auch europäisches Recht erfüllt, will die EU-Kommission prüfen, wenn das Verfahren in Deutschland abgeschlossen ist.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

Robinhood
2
3
Lesenswert?

Russland

Mit Putin ist niemals ein Partner. Mit so jemandem macht man keine Geschäfte. Das ist schmutzig und eine Schande für die freie Welt.

ordner5
3
6
Lesenswert?

Verrückt!

Schallenberg hat völlig recht, ein fertiges Milliardenprojekt nicht zu nutzen, ist eine beispiellose Narretei. Solch enorme Summen zu vernichten, kostet der jungen unerfahrenen grün Ministerin nur ein Schulterzucken.

Hans 52
4
5
Lesenswert?

Hans 52

Putin spricht von Völkermord an den Russen in der Ukraine, in bewährter Propaganda, um die Bedrohung zu erhöhen und vorab Rechtfertigungen für einen Angriff zu erfinden - dazu hätte Herr Schallenberg was sagen können und müssen. Dazu schweigt er. In dieser Situation die Inbetriebnahme von Nord-Stream 2 zu fordern, aus deren Erlösen das russische Militär auch mit- finanziert wird, ist unfaßbar. Man denkt an den Ober-Diplomaten Waldheim, an den deutschen Kanzler Schröder, der sich als Putins Laufbursche (Nawalny) mit Gazprommillionen ködern läßt, man denkt an die unsägliche Außenministerin Kneissl, die sich dem Diktator zu Füßen wirft und jetzt bei Roßneft -Öl entlohnt wird, man denkt an die Besuche von FPÖ- Politikern auf der Krim: Herr Schallenberg, man kann nur hoffen, daß Österreich niemals Unterstützung von Staaten benötigt, die von Politikern Ihres Charakters geführt werden.

Frohsinnig
1
7
Lesenswert?

Wer zahlt die Zeche

EU-Politiker lassen seit Jahren zu dass die EU durch amerikanische Einflussnahme in Europa geschwächt wird. Wenn man Nordstream nicht in Betrieb nimmt zahlen wir höhere Gaspreise ohne das damit ein sinnvolles politisches Ziel erreicht wird.

Robinhood
0
1
Lesenswert?

Europa

Schwächt dich nur selbst. Mit entscheidungsschwachen Politikern.

ronin1234
4
10
Lesenswert?

Reaktion

War nicht eine Bedingung zur Wiedervereinung Deutschlands und Auflosung der Sowjetunion das keine Nato Osterweiterung stattfindet?! Was würden die Amis sagen wenn es auf Kuba wieder russische Raketen gäbe?! Jetzt ist Diplomatie gefragt. Für mich nur ärgerlich das meine Gazprom Aktien darunter leiden müssen.

Hildegard11
10
16
Lesenswert?

Die Baerbock mit ihrer....

....ideologieverbrämten Ahnungslosigkeit wird noch der Sargnagel Europas und ewige Heiterkeitsquelle Putins werden. Schauder.

a4711
18
12
Lesenswert?

Schallenberg will Inbetriebnahme von Nord Stream 2

Das Projekt sei "fertiggestellt, jetzt sollten wir es auch verwenden"
Au weh ..
Kennt als ehemaliger Kanzler nicht einmal die eigene Regierungsvereinbarung
26.04.2021
Österreich beschließt Aus für Gasheizungen
Ein Einbauverbot von Gasheizsystemen in Neubauten kommt ab 2025. Das komplette Aus für Gasheizungen soll bis 2040 erfolgen
Damit wurde das bereits im Regierungsübereinkommen festgehaltene Ziel der Klimaneutralität bis 2040 verankert.!
Wie heist`s so schön :
" Alex des wors..du es für Österreich "

cremesso
5
15
Lesenswert?

Gasheizung

Die Stadt Graz hat erst vor wenigen Jahren eine neue Gasheizung für die Nahwärme gebaut, bitte wie soll Graz in Zukunft die Wärme versorgt werden?

a4711
0
4
Lesenswert?

cremesso

Fragen richten Sie bitte an.
Leonore Gewessler,
Bundesministerin für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie
Geboren am 15. September 1977 in Graz
Als gebürtige Grazerin kann Sie sicher Ihnen eine Antwort geben!
Auch wen sie fordert:
Einbauverbot von Gasheizsystemen in Neubauten ab 2025 und einen kompletten Ausstieg aus Gasheizungen bis 2040.

einmischer
0
1
Lesenswert?

cremesso

Ich würde auf jeden Fall auch den Leichtfried fragen, der weiss einfach alles

schadstoffarm
22
8
Lesenswert?

Schallenberg hat sich wohl von Karin Kneissl beraten lassen

die Gasröhre verwendet Putin um die Ukraine wirtschaftlich unter Druck zu setzen wenn es ihm militärisch zu teuer wird.

bb65
3
19
Lesenswert?

@schadschoffarm

Ich höre diese Argument oft. Ich wundere mich jedesmal. Aus der einen Seite will man die Ukraine in den Orbit des Westens ziehen, EU Mitgliedschaft, NATO Mitgliedschaft steht immer wieder im Raum.

Man will das sich die Ukraine vom Einfluss Russlands loslösen müssen darf, Russland wird vorgeworfen das verhindern zu wollen.

Auf der anderen \Seite soll Russland dem notorischen Nicht Bezahler seiner Gasrechnung weiter gas liefern und Transit Einkommen von einer Pipeline gewähren. .

Wie geht das zusammen? Wenn wir wirklich wollen das die Ukraine unabhängig wird von den Russen, warum liefern wir nicht Erdgas an sie? Die USA wollen eh das wir mehr von Ihrem importieren als LNG.

Im Moment lässt sich meiner Meinung nach die EU vor den Karren der amerikanischen Gas Multis spannen um Russland als Lieferant von Energie nach Europa zu diskreditieren.

Um so ihren zur Fracking geförderten Erdgas Überschuss an den man zu bringe in Europa.

Wales
2
8
Lesenswert?

bbb

bravo bb du hast das als einziger richtig erkannt. lg. aus wales