Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Flüchtlinge in SpanienDie Sogwirkung der "Aquarius"

Spanien erlebt eine historische Flüchtlingswelle. Innerhalb der letzten 48 Stunden erreichten mehr als 70 Boote die iberische Küste.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
SPAIN-MIGRANTS-EU-AQUARIUS
© (c) APA/AFP/PAU BARRENA
 

Die Aufnahme des humanitären Rettungsschiffes Aquarius, das gerade mit 630 Schiffbrüchigen im spanischen Hafen Valencia festmachte, scheint eine Sogwirkung zu entfalten. Mehr als 70 weitere Migrantenboote mit nahezu 1300 Menschen an Bord wurden am Wochenende vor der spanischen Küste aufgefischt. Nach weiteren Flüchtlingsschiffen, die einen Notruf absetzten, wurde noch gesucht. Es ist die größte Ankunftswelle, die Spanien je innerhalb von 48 Stunden erlebt hat.

Kommentare (1)
Kommentieren
LE5BP2XGS3HGNCL3
0
6
Lesenswert?

Sogwirkung der "Aquarius"

Und dabei wird uns doch ständig erklärt, dass es angeblich keine Sogwirkung gibt. Und wenn ein Politiker darauf hinweist, wird er als Populist beschimpft.