Aus für neue Diesel und BenzinerWarum das Klimapaket der EU keine unbotmäßige Einmischung ist

Das Klimapaket der EU greift in Bereiche ein, in denen Klimaschutz bisher nur als freiwillige Zusatzaufgabe begriffen wurde. Das mag unangenehm sein, unbotmäßig ist es nicht.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Kommentar von Günter Pilch © KLZ
 

Also sprach die EU-Kommission und legte ein Paket auf den Tisch, das sich gewaschen hat. „Fit for 55“ nennt sich das lange erwartete Klimaprogramm, dass sicherstellen soll, dass Europa seinen eigenen Ansprüchen beim Klimaschutz gerecht wird – sprich: dass die Union ihre Klimaziele bis 2030 und 2050 erreicht.

Kommentare (2)
Ifrogmi
3
10
Lesenswert?

ohne über sinn oder unsinn diskutieren zu wollen:

die reichen staaten müssen mehr leisten.
die mittelschicht wird für die umverteilung ausgeblutet.
8 milliarden menschen leisten keinen beitrag.
das ist kein klimapaket, das ist astreine umverteilungspolitik.

Patriot
0
2
Lesenswert?

Wenn wir unseren Nachkommen eine halbwegs lebenswerte Welt hinterlassen wollen,

brauchen wir über dieses Klimapaket und alle weiteren, die noch folgen werden (müssen), nicht zu diskutieren!
Entscheidend wird allerdings sein, ob wir die Chinesen, sowie die Inder und alle übrigen aufstrebenden Entwicklungsländer ins Boot holen können. Sonst bleiben unsere Bemühungen nur Stückwerk und werden nicht die gewünschte Wirkung zeigen.
Trotz allem müssen wir Europäer und die USA für diese Länder Vorbild in Sachen Kampf gegen den Klimawandel sein, um deren Bemühungen dahingehend auch einfordern zu können!