Seit zwei Monaten päppelt ein Jäger in seinem Garten in Lohnsburg am Kobernaußerwald (Bezirk Ried im Innkreis) ein junges Reh auf, dem bei der Heuernte Mitte Juni ein Vorderlauf abgemäht worden war. Gemeinsam mit Freund Alois Litzlbauer hatte er gemähte Wiesen nach verletzten Jungtieren abgesucht. Dabei entdeckte Litzlbauer das schwer verletzte Kitz. Die Männer brachten es zum Tierarzt.

KITZ WURDE VORDERLAUF ABGEMAeHT - JAeGER PAePPELTE ES AUF
© APA/ALOIS LITZLBAUER

Es sei viel Aufwand notwendig gewesen, um das Reh zu retten, so Litzlbauer. Es brauchte noch die Milchflasche und die Wunde musste versorgt werden. Aber die Mühe sei "belohnt" worden, "Mimi" hüpfe inzwischen auf drei Beinen umher. Das Tier wird auf Dauer im großen Garten des Jägers bleiben, da es in der freien Wildbahn kaum Überlebenschancen hätte.