Zunächst ist zu dieser Frage zu sagen: Die Straßenverkehrsordnung (STVO) gibt vor, dass das Parken und Halten vor Grundstückseinfahrten grundsätzlich verboten ist. "Über die Jahre hat sich aber eine Rechtsprechung entwickelt, die davon ausgeht, dass derjenige, der über eine Hauseinfahrt alleine verfügungsberechtigt ist, sein Auto vor der eigenen Ausfahrt abstellen darf", erklären die Juristen der D.A.S. Rechtsschutzversicherung. Aber Vorsicht: "Dieses Recht darf nicht an Dritte weitergegeben werden – was vor Ort freilich schwer nachprüfbar sein wird."