AK-TestFotobücher: So finden Sie das günstigste Angebot

Mit digitalen Fotobüchern lassen sich die schönsten Urlaubserinnerungen einfach festhalten. Der AK-Konsumentenschutz hat dazu die Preise für A4-Hardcover und A5-Softcover verglichen. So stimmt die Rechnung.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
© (c) ulza - stock.adobe.com
 

Für den Preisvergleich wurden Fotobücher im Format A4 mit Hardcover-Einband und im Format A5 mit Softcover-Einband jeweils mit Digitaldruck und der geringstmöglichen Seitenzahl ausgewählt. Es wurden 20 Anbieter im Internet unter die Lupe genommen. Eines gleich vorweg: Die Preisunterschiede sind beachtlich. Beim A4-Format betragen sie bis zu 101 Prozent, beim A5-Format bis zu 107 Prozent. "Vergleichen lohnt sich also!" sagen die AK-Experten. Konkret kommt die AK in ihrem Test zu folgendem Ergebnis:

  1. Beim A4-Fotobuch liegen die Gesamtpreise inklusive Versand- und Bearbeitungsgebühr zwischen 19,98 (bei Hofer) und 35,98 Euro beim teuersten Anbieter (für jeweils 24 Seiten). Hofer hat hier also die Nase vorn.

    Download

  2. Beim A5-Fotobuch beträgt der Gesamtpreis bei Lidl, dem günstigsten Anbieter, 15,89 Euro und 23,98 Euro bei den teuersten Anbietern (jeweils 24 Seiten).

    Download

  3. Um die unterschiedliche Seitenzahl der angebotenen Fotobücher im Vergleich zu berücksichtigen, wurde der Preis pro Seite errechnet. Auch hier hat Hofer bei A4 mit 0,83 Euro und Lidl bei A5 mit 0,66 Euro den günstigsten Seitenpreis.

Wenn Sie die Preise vergleichen, sollten Sie also nicht nur auf den Gesamtpreis, sondern auch auf die Seitenanzahl achten. Eilige sollten außerdem wissen, dass die Lieferzeit bis zu 12 Werktage betragen kann. "Die meisten Anbieter haben auch Fotobücher auf Echtfotopapier im Angebot", sagen die AK-Tester und erklären: "Hier werden die Seiten nicht gedruckt, sondern Fotopapier mit ausbelichteten Fotos werden gebunden. Rechnen Sie mit einem höheren Preis, wenn Sie ein Echtfotobuch wählen!" Drei der Anbieter haben ihren Sitz übrigens in Österreich und produzieren hier auch: "Happy Foto", "Color Drack" (Austrobild) und "fotobook".

Kommentare (1)
cnork
0
2
Lesenswert?

Vielleicht

bin ich ja seltsam. Aber bei Fotobüchern zählt für mich zum Einen die Software zur Gestaltung und zum Anderen die Qualität. Der Preis ist insofern Nebensache da es ja ständig Aktionen gibt und ich auf diese warten kann.
Und wenn es wirklich pressiert ist der Preis auch wieder egal.