AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

BuchpräsentationDeniz Yücel im Interview: "Dafür haben wir gekämpft“

Der Journalist Deniz Yücel saß ein Jahr lang in einem türkischen Gefängnis, schrieb darüber ein Buch und spricht von einer misslungenen Geiselnahme. Am Sonntag liest er im Grazer Schauspielhaus.

Wir stehen zusammen – das bedeutet:
Seite an Seite mit unseren Lesern, gemeinsam durch die Krise.

Deshalb bieten wir allen Leserinnen und Lesern freien Zugang zu allen Texten, multimedialen Angeboten und Informationen rund um den Ausbruch des Coronavirus und darüber hinaus. Melden Sie sich an und nutzen Sie die Kleine Zeitung Website, App, und E-Paper während dieser schwierigen Zeiten kostenlos.

JETZT kostenlos anmelden

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
GERMANY-FRANKFURT-FAIR-LITERATURE-LIFESTYLE
Deniz Yücel liest am 10. November im Grazer Schauspielhaus. © APA/AFP/DANIEL ROLAND
 

Wegen angeblicher „Terrorpropaganda“ wurde der deutsch-türkische Journalist Deniz Yücel 2017 in der Türkei verhaftet. Sein Verbrechen: Er hatte, als Korrespondent der Zeitung „Welt“, über den Putschversuch 2016 gegen die Regierung Erdogan berichtet. Yücels Inhaftierung löste in Deutschland eine enorme Solidaritätsbewegung aus. Dennoch dauerte es ein Jahr, bis er wieder freikam. Über die Qualen der Haft und sein Ringen um Freiheit hat Yücel nun ein viel diskutiertes Buch verfasst: „Agentterrorist. Eine Geschichte über Freiheit und Freundschaft, Demokratie und Nichtsodemokratie“. Am Sonntag stellt er es im Grazer Schauspielhaus vor. Stefan Winkler, Außenpolitik-Chef der Kleinen Zeitung, moderiert den Abend.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren