KurzkritikenNeue Filme: Populisten, Serienmörder und Techno-Hippies

Ein Haufen Technomusiker auf Deutschlandrundfahrt, ein grausame Mordserie in London, ein für die Gegenwart maßgeschneiderter Politthriller und mehr: Kurzkritiken zu den neu anlaufenden Filmen ab 31. August.

Annika Meier und Charly Hübner in "Magical Mystery" © DCM
 

"Magical Mystery": Techno-Hippies auf Klassenfahrt
Karl (Charly Hübner, Foto) lässt sich nach einem Nervenzusammenbruch Anfang der 1990er-Jahre von ehemaligen Kumpels zu einem Roadtrip überreden. Als Fahrer eines Tourneebusses soll er das Kindermädchen für ein paar durchgeknallte Techno-Freaks spielen, die als DJs quer durch Deutschland reisen. Gelungene ironisch-melancholische Komödie mit Detlev Buck, nach dem Roman von Sven Regener.

"Das ist unser Land!": Gefangen in der Populismusfalle
Pauline (Émilie Dequenne, Foto) ist jung und sympathisch. Ideal, um als Quereinsteigerin das Image einer rechten Partei aufzupolieren. Als die Krankenschwester die Absicht ihrer Förderer erkennt, muss sie sich zwischen Politikkarriere und privatem Glück entscheiden. Engagiertes Filmdrama über Manipulation und Verführung.

"The Limehouse Golem": Blutige Mordserie in London
Ende des 19. Jahrhunderts hält eine blutige Mordserie im Londoner Bezirk Limehouse Polizei und Bevölkerung in Atem. Auf der Suche nach dem mysteriösen Killer ermittelt Inspektor Kildare (Bill Nighy) im schillernden Künstlermilieu der Varieté-Szene. Klassisches Whodunnit-Rätsel, das mit einem atmosphärischen Setting im Sherlock-Holmes-Look punktet.

"Walk With Me": Innenansicht eines Zen-Meisters
Das Regieduo Marc J. Francis und Max Pugh bekam durch den Entscheid von Pughs Bruder, ein Leben als Mönch in einer zenbuddhistischen Gemeinschaft zu führen, die Möglichkeit zu filmen. Die Reise führt von Frankreich in die USA, wo Niederlassungen des Zen-Meisters Thích Nhât Hanh existieren. Im esoterischen Zentrum steht der Begriff der Achtsamkeit.


"United States of Love": Trostlosigkeit im Plattenbau
In drei Episoden erzählt Tomasz Wasilewski vom gesellschaftlichen Wandel in Polen nach dem Fall des Eisernen Vorhangs. Agata verliebt sich in einen Priester, Iza wiederum hat eine Affäre mit einem Witwer und Renata (Dorota Kolak, Foto) fühlt sich von ihrer jungen Nachbarin angezogen. Preisgekröntes Drama über unerfüllte Sehnsüchte.


Zwischen 22 Uhr und 8 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.