Kärntner des TagesAlexander Kuchinka ist auf den Hund gekommen

Alexander Kuchinka (54) kehrt zu Silvester nach 13 Jahren ans Stadttheater Klagenfurt zurück, und zwar in einer eher ungewöhnlichen Rolle: als Herrl von „Toto“.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Alexander Kuchinka mit "Toto", dem Hund © Bauer/Stadttheater
 

Er ist kein Freund von Routine und hat am Theater so ziemlich alles ausprobiert: als Autor, als Regisseur, als Schauspieler, als Kabarettist, als Musiker und als Komponist. Aber seine aktuelle Rolle ist selbst für Alexander Kuchinka eine neue Herausforderung: Er spielt den Hund Toto in der Operette „Der Vogelhändler“ (eine Kritik lesen Sie hier, "Toto" wurde da noch von Christoph Levermann geführt), und dieser Toto ist eine Puppe: „Das ist etwas, was man als Schauspieler nicht automatisch kann. Und gerade deshalb ist es wahnsinnig reizvoll für mich“, sagt der 54-jährige Klagenfurter, der auch gelernt hat, „wie sehr ein Arm nach eineinhalb Stunden schmerzen kann, wenn man eine Puppe führt.“

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!