Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Mit 87 JahrenTalkshow-Legende Larry King verstorben

Er war der König der US-Talkshow-Moderatoren: Larry King. Gerade erst vor wenigen Wochen erkrankte er an Covid-19, jetzt ist die amerikanische TV-Legende gestorben - wie US-Medien übereinstimmend berichten.

LARRY KING
LARRY KING © (c) AP (ROSE M. PROUSER)
 

Er hatte die mächtigsten Menschen der Welt in seinem Studio zu Gast: Larry King. Der US-Talkshow-Moderator war eine Legende, viele Jahre moderierte er "Larry King Live" auf CNN. Alle waren sie dort zu Gast: Vom damaligen Noch-Nicht-Präsident Donald Trump bis hin zu den US-Präsidenten Bill Clinton und Barack Obama oder Russlands Präsident Vladimir Putin.

King starb am 23. Jänner im Alter von 87 Jahren - wie US-Medien übereinstimmend berichten. King war vor einigen Wochen an Covid-19 erkrankt und war zwischenzeitlich auch wieder aus dem Krankenhaus entlassen worden. Wie "USA Today" berichtet, starb er am Samstag im Cedars-Sinai Medical Center in Los Angeles. "USA Today" berief sich dabei auf Ora Media, eine von King gegründete Firma. "Über 63 Jahre und alle Plattformen von Radio, Fernsehen bis hin zu digitalen Medien, sind Larry's viele tausend Interviews (...) ein Zeugnis seines großen Talents als Broadbaster", heißt es auf der Website von Ora Media.

Ein Gigant

"Radio Journalism Royalty", "Giant" und "Legend" wird der verstorbene King in Nachrufen in US-Medien genannt. Larry King war wirklich so etwas wie ein Aushängeschild der US-Medienlandschaft: Er moderierte von 1985 bis 2000 auf CNN "Larry King Live", jede Nacht schalteten eine Million Zuseher das Fernsehgerät ein, wenn Larry King sich seinen Interview-Partner widmete. King wurde auch immer wieder für seine "freundliche" Interview-Art kritisiert. Er selbst sagte, dass seine Show "Infotainment" sei. Es galt aber auch, wer bei Larry King Platz nahm, der war schon wer.

Als Lawrence Harvey Zeiger am 19. November 1933 geboren, kam er früh zum Radio (Miami Radio), bekam Ende der 1970er Jahre die erste nationale Radioshow und kam 1985 zu CNN.

 

 

Kommentare (1)
Kommentieren
hermannsteinacher
0
5
Lesenswert?

Sit ei

terra levis!